+
Tempo-30-Schild: In Penzberg dauert es noch.

Tempo 30 in Penzberg: Aus Einführung wird vorerst nichts

  • schließen

Aus der Einführung von Tempo 30 auf sieben Ortsstraßen in Penzberg wird vorerst nichts. Die Stadt muss ihre Begründung nachbessern.

Penzberg - Die Einführung von Tempo 30 auf sieben Ortsstraßen in Penzberg verzögert sich. Ursprünglich sollten die Schilder im November aufgestellt werden. Die Untere Verkehrsbehörde am Landratsamt hat das Penzberger Rathaus jedoch aufgefordert, die mit Lärmschutz begründete Tempo-30-Anordnung nachzubessern. Das erklärte das Landratsamt am Dienstag auf Nachfrage unserer Zeitung. Die Anordnung sei zu pauschal, es müsse für jede einzelne Straße dargestellt werden, ob die Anforderungen vorliegen, hieß es.

Wie berichtet, hatte eine Stadtratsmehrheit im September beschlossen, dass an sieben Straßen in Penzberg probeweise Tempo 30 eingeführt wird: an der Straße „Wölfl“ und Wölflstraße, der Haselbergstraße, am Schlossbichl, an der Bichler Straße in dem Abschnitt zwischen Bahnhof- und Karlstraße sowie an der Nonnenwaldstraße und der Straße „Nonnenwald“ auf Höhe der Oberanger-Bebauung. Für derartige Anordnungen ist laut Landratsamt eine Zustimmung der Unteren Verkehrsbehörde erforderlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
Die Stadt Penzberg sucht sich wieder einen Wirtschaftsförderer. Wie berichtet, hat der Stadtrat die Ausschreibung der seit dem Weggang von Rolf Beuting im Jahr 2014 …
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
Jürgen Kreibich und Rupert Palmberger haben ihre „Everest Challenge“ bestanden – und wie: Die beiden Radsportler sind in einer Zeit von 17,5 Stunden 25-mal den Hohen …
In 17,5 Stunden auf den Everest radeln? Für diese beiden Supersportler kein Problem!
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Ausnahmezustand herrschte am Sonntagnachmittag in Huglfing. Der Arbeitskreis Kultur und Geschichte veranstaltete zum achten Mal ein Entenrennen.
528 Plastikenten waren in Huglfing am Start
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler
Eine unter einer Psychose leidende Frau wollte an der Ammerbrücke in Wielenbach der Polizei davonfahren - erst nach mehreren Versuchen konnten sie die Beamten stoppen.
Frau fährt rückwärts am Ammerdamm - und gefährdet Radler

Kommentare