+
In jeder Hand ein Siegerpokal: Marco Ontiveros gewann in Brüssel gleich in zwei Altersklassen. Im Hintergrund ist das Atomium, das Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt.

Penzberger Tennistalent sorgt in Brüssel für Furore

Marco Ontiveros wirft Kontrahenten raus - und der wird danach sein Fan

  • schließen

Marco Ontiveros sorgt auf internationalem Parkett weiter für Furore. Bei einem Turnier in Brüssel sorgte  das neunjährige Tennistalent des TC Penzberg gleich in zwei Altersklassen für Furore.

Penzberg/Brüssel – Ganz überraschend war der Triumph von Ontiveros bei seinem zweiten internationalen Turnier im Rahmen der „Ten-Pro Global Junior Tour“ jedoch nicht. Bereits bei seiner Premiere in den Niederlanden ließ der Penzberger aufhorchen, als er sowohl bei der U 10 (Jahrgang 2009) als auch bei der älteren Konkurrenz in der U 11 (Jahrgang 2008) ins Finale stürmte. Während er bei U 10 gewann, musste er sich bei der U 11 mit Platz zwei begnügen. Bei den Wettbewerben im BATD Royal Primerose Club in Brüssel, dessen Tennisplätze am Fuße des Atomiums, des weltberühmten Wahrzeichens der belgischen Hauptstadt. gelegen sind, gelang es Ontiveros, sich im Vergleich zum Turnier in den Niederlanden zu steigern. Sowohl bei der U 10 als auch bei der U 11 durfte er am Ende den Siegerpokal gen Himmel strecken. In Brüssel waren Nachwuchsspieler aus 39 Ländern am Start.

Tennis: Marco Ontiveros will vor allem Erfahrungen sammeln

Das Hauptziel für den jungen Penzberger war es laut einer Mitteilung des Vereins, weitere Erfahrungen auf internationaler Bühne zu sammeln. „Bei so einem Turnier bin ich viel nervöser, da ich meine Gegner überhaupt nicht einschätzen kann und nicht weiß, wie sie spielen“, wird der Neunjährige in der Mitteilung zitiert.

So startete er auch noch etwas holprig ins Turnier und konnte laut der Mitteilung der Penzberger „spielerisch noch nicht überzeugen“. Er gewann aber seine erste Runde in der U 11 gegen den Belgier Kilian van Roost mit 6:2, 6:3. In der U 10 hatte er ein Freilos. Anschließend steigerte sich Ontiveros aber stetig. Im Achtelfinale der U 11 gegen den Letten Ricards Dzirkals behielt er mit 7:5, 4:6, 6:2 die Oberhand. In der U 10 gewann Ontiveros gegen den Belgier Haniche Nasri souverän (6:1 6:2).

Tennis: Marco Ontiveros gewinnt einen neuen Freund

Im Viertelfinale der U 11 stand er dem Litauer Kristijonas Milasauskas gegenüber, der laut Einschätzung der Penzberger der Favorit war. Ontiveros zeigte jedoch eine Topleistung und ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance (6:1 6:1). Bei der U 10, als er wie schon in der ersten Runde der U 11 auf den Belgier van Roost traf, war Ontiveros jedoch selbst in der Favoritenrolle. Der Penzberger siegte erneut ungefährdet (6:0, 6:1). Obwohl er ihn zweimal bei diesem Turnier geschlagen hatte, hatte Ontiveros mit dem Belgier „einen neuen Fan und Freund, der ihn im weiteren Turnierverlauf begeistert anfeuerte“, gewonnen.

Die vielen Matches zehrten langsam aber an der Kraft und der Kondition, die sich der junge Penzberger zu Hause unter anderem beim Fußballspielen holt. Ein nationales Turnier seiner Altersklasse dauert meist nur zwei Tage, außerdem sind für einen Satzgewinn nur vier statt sechs Punkte nötig, wie TCP-Sprecher Florian Huber informierte.

Tennis: Marco Ontiveros ist einen Kopf kleiner als der Finalgegner

So war Ontiveros froh, dass mit dem Halbfinale bei der U 11 nur ein Spiel an einem Tag auf dem Programm stand. Dort wartete der an Nummer eins gesetzte und um einen Kopf größere Belgier Tim Speeleveld. Doch Ontiveros bot dem druckvoll agierenden Belgier Paroli bieten. Er schaffte es auch, in diesem sehr emotionalen Match, das durch viele Verwarnungen der Schiedsrichter geprägt war, die Nerven zu behalten. Am Ende stand ein 6:4 7:6-Sieg für den Penzberger zu Buche.

Im Halbfinale seiner Altersklasse U 10 hatte er es mit Quinn Santema abermals mit einem Belgier zu tun. Ontiveros machte auch diesmal kurzen Prozess und siegte deutlich (6:1 6:1). Damit war der Einzug in beide Endspiele geschafft.

Am letzten Turniertag stand zunächst das U-10-Endspiel auf dem Programm. Dort traf Ontiveros gegen Evan Palumbo (Luxemburg), den er beim Turnier in den Niederlanden noch glatt besiegt hatte. Nach Ansicht seines Trainers Roland Hecker hatte Ontiveros keinen guten Tag erwischt. Der Penzberger ließ sich aber nicht beirren und gewann am Ende deutlich (6:1, 6:2).

Tennis: Marco Ontiveros steht erstmals auf dem Centre Court

Zudem musste der Penzberger in diesem Duell nicht an seine Belastungsgrenze gehen. Obendrein hatte sein Finalgegner bei der U 11, der Engländer Alexander Winder, ebenfalls schon ein Spiel in den Knochen. Bei diesem Duell durfte der Penzberger erstmals auf den großen Center Court. „Der Platz ist tatsächlich etwas anders zu spielen. Die Orientierung ohne die gewohnten Planen und mit langem Auslauf nach hinten ist etwas schwieriger“, berichtet der Verein in seiner Mitteilung. Ontiveros kam mit den ungewohnten Bedingungen aber bestens zurecht. Der Engländer habe zwar druckvoll gespielt und damit auch gepunktet, er „war aber auch fehleranfällig und ein Hitzkopf“, wie der TCP berichtet. Ontiveros hingegen blieb ruhig und konzentriert. Er machte vor allem im ersten Satz die wichtigen Punkte und siegte am Ende ungefährdet in zwei Sätzen (6:4, 6:1).

Auch das ist interessant: Penzberger Tennis-Nachwuchs konkurrenzfähig - Luka Radulovic und Maxi Ontiveros bei oberbayerischen Meisterschaften in Halbfinale

 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Baumfällungen: Stadt Penzberg sieht „keine andere Möglichkeit“
Mehrere Bäume sollen gefällt werden, wenn das einstige Metropol-Kino im nächsten Jahr zur Städtischen Musikschule umgebaut wird. Während Naturschützer protestieren, …
Baumfällungen: Stadt Penzberg sieht „keine andere Möglichkeit“
VHS Peißenberg: Mehr Kurse als im Vorjahr
Die Peißenberger Volkshochschule (VHS) startet in ihr Herbst- und Wintersemester. Die Programme sind frisch eingetroffen. Fazit: Es gibt mehr Kurse als im Vorjahr. Der …
VHS Peißenberg: Mehr Kurse als im Vorjahr
Mehr Leben am Bernrieder Bahnhof: Diskussionen über Neubau 
Soll am Bahnhofsvorplatz in Bernried ein Neubau entstehen, in dem neben Wohn- und Büroräumen auch Platz für ein Café wäre? Über eine solche Voranfrage diskutierten die …
Mehr Leben am Bernrieder Bahnhof: Diskussionen über Neubau 
Vater entdeckt Fuchs in Kinderzimmer - und reagiert geistesgegenwärtig
Erst dachte Markus Goldmann aus Iffeldorf, eine Katze hätte sich nachts durch die Terrassentür herein geschlichen. Doch es war ein Fuchs, der sich ins Kinderzimmer …
Vater entdeckt Fuchs in Kinderzimmer - und reagiert geistesgegenwärtig

Kommentare