+
Trinkwasser ist kostbar: In Iffeldorf wird der Preis momentan nicht gesenkt.

Trinkwasser in Iffeldorf

Doch keine Gebührensenkung

  • schließen

Kein Hoffnung konnte Iffeldorfs Bürgermeister Hubert Kroiß bei der Bürgerversammlung zu den Wassergebühren machen. Der Preis wird heuer nicht gesenkt. Denn die Gemeinde braucht für die Sparte ein finanzielles Puffer.

Iffeldorf – Im Oktober 2013 waren die Gebühren fürs Trinkwasser angesichts der teuren Modernisierung der Versorgung um 77 Cent auf 1,65 Euro pro Kubikmeter angehoben werden. „Momentan schaut es gut aus“, zog Rathauschef Hubert Kroiß jetzt bei der Bürgerversammlung eine zufriedene Bilanz der geleisteten Arbeiten und der Entwicklung in der Sparte. Doch eine – selbst moderate – Senkung der Gebühr stellte er nicht in den Raum – dabei hatte Kroiß es noch an gleicher Stelle in der Bürgerversammlung 2016 getan. Dies ginge nicht, argumentierte er jetzt. Denn die Gemeinde brauche für die Sparte einen finanziellen Spielraum. „Es kommt immer was Neues.“ Zudem braucht es neues Personal, dass eingestellt werden muss: Der Gesetzgeber verlange seit Neuestem die Beschäftigung einer Fachkraft für Wasserversorgungstechnik, so Kroiß.

Bei der Bürgerversammlung vor einem Jahr hatte Kroiß zudem eine Erhöhung der Abwassergebühren angedeutet, begründet worden war diese mit anfallenden Kosten für notwendige Dichtigkeitsprüfungen und Sanierungen im Kanalnetz. „Wir werden das ganze Ortsgebiet durchleuchten“, erklärte der Bürgermeister heuer. Dafür gibt es eine Kamerabefahrung. Im Faltergatter ist die Sanierung bereits geschehen, die Kosten für die Gemeinde belaufen sich laut Kroiß auf circa 70 000 Euro. Die Gemeinde hatte sich um den Hauptkanal bis zur Grundstücksgrenze gekümmert, eine eventuelle Sanierung der Hausanschlüsse trugen die Eigentümer. 2017 stehen Benediktenwandstraße und Blombergstraße sowie später Alpenstraße bis Staltacher Straße an. Die Anlieger werden laut Kroiß wegen einer Beteiligung angeschrieben. Eine Gebührenerhöhung beim Abwasser ist momentan jedoch kein Thema, sagte der Bürgermeister auf Nachfrage. Derzeit sind in Iffeldorf für das Abwasser 2,35 Euro je Kubikmeter zu zahlen. Die Gebühr war zuletzt 2010 um 30 Cent erhöht worden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare