Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt

Schrecklicher Unfall: Mann wird von U-Bahn mitgeschleift und stirbt
+
Eismärchen in Penzberg: Wegen des abendlichen Lärms gab es Beschwerden.

Trotz Protest: Eismärchen bleibt am Stadtplatz

Penzberg - Es stand auf der Kippe: Doch das Eismärchen soll am Stadtplatz in Penzberg bleiben und nicht zur Berghalde wandern.

Das Penzberger Eismärchen soll im nächsten Dezember wieder auf dem Stadtplatz stattfinden. Trotz Anwohnerprotesten wegen des abendlichen Lärms will das Rathaus daran festhalten. Am Dienstag soll es dazu einen förmlichen Beschluss des Penzberger Stadtrats geben, der auch „Public Viewing“ zur Fußball-EM einschließt.

Zuletzt standen Stadtplatz-Veranstaltungen wie das Eismärchen auf der Kippe. Anwohner hatten auf die Einhaltung der Lärmwerte gepocht. Diese wurden zeitweise überschritten, wie auch das Rathaus einräumte. Anwohner schlugen deshalb vor, den Eisplatz auf die Berghalde zu verlegen. Bürgermeisterin Elke Zehetner erklärte, dass dieser Vorschlag im Rathaus diskutiert und geprüft, am Ende aber verworfen wurde.

Dem Stadtrat soll nun am Dienstag unter dem Tagesordnungspunkt „Vollzug des Landesstraf- und Verordnungsgesetzes“ eine Liste mit Veranstaltungen auf dem Stadtplatz vorliegen.

(mehr dazu in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thujenhecke fängt Feuer
Weithin zu sehen war eine Rauchsäule in der Oberammergauer Straße in Weilheim.
Thujenhecke fängt Feuer
„Scherzbolde“ bestellen Pizzen
Einen Spaß wollten  sich wohl drei Jugendliche (14, 16 und 17 Jahre alt) aus Weilheim am Mittwoch und Donnerstag machen. Sie bestellten mehrmals Pizzen und Getränke bei …
„Scherzbolde“ bestellen Pizzen
Zwei Autos beschädigt
Die Penzberger Polizei meldete zwei beschädigte Autos. Die Ermittlungen nach den Tätern laufen.
Zwei Autos beschädigt
Wasseraufbereitung macht noch Probleme
Peißenberg – Eigentlich sollte die „Rigi-Rutsch’n“ mit Beginn der Pfingstferien am 3. Juni wiedereröffnen. Doch bei einem Pressegespräch gestern Vormittag hieß es von …
Wasseraufbereitung macht noch Probleme

Kommentare