+
Die Einmündung der Straße "Schlossbichl" in Penzberg.

Schlossbichl: Noch eine Petition

Penzberg - Wegen den Plänen für den Schlossbichl in Penzberg gibt es jetzt eine zweite Petition an den Landtag.

Wegen den Umbauplänen von Stadt und Staatlichem Bauamt am Schlossbichl mit Linksabbiegespur und fest installierter Fußgängerampel gibt es eine zweite Petition. Hans Neuber reichte sie, unabhängig von der Bürgerinitiative, beim Landtag ein.

Die erste Petition war vor drei Wochen im Wirtschaftsausschuss gescheitert. Die Bürgerinitiative hatte sie eingereicht. Hans Neuber hängte sich damals mit einem eigenen Schriftsatz an, den er an den Landtag schickte. Seine Argumente sieht Neuber bei der Ablehnung jedoch nicht gewürdigt, wie er diese Woche mitteilte. Es finde sich kein Wort zu seinem Vorschlag, durch ein Rechtsabbiegegebot am Schlossbichl „die völlig überflüssige Linksabbiegespur und damit eine eklatante Geldverschwendung zu vermeiden“, so Neuber.

In einem Brief an den Landtag fechtet er nun „nach eingehender juristischer Beratung“ die Ablehnung an und stellt zugleich eine eigene Petition.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Das hat es so noch nie gegeben“
„Mission Possible“ heißt die Benefizveranstaltung für ghanaische Kinder, die am 1. Juli stattfindet. Mitorganisatorin Sylvia Kluthe erklärt, um was es beim dem Open Air …
„Das hat es so noch nie gegeben“
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Es war keine leichte Kost, die  Hans Zengeler den 20 Zuhörern bei der Lesung aus seinem jüngsten Roman „Noch ein wenig Zeit – Bloch IV“ im Foyer des Weilheimer …
Schonungslos realistisch, bestürzend offen
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte
Über 350 Roche-Mitarbeiter aus aller Welt kamen am Samstag zum Fußballspielen nach Penzberg -  zur Konzern-Fußballweltmeisterschaft. Und für die Penzberger „Allstars“ …
Roche-Fußball-WM in Penzberg: Jedes Tor zählte
Neues Löschfahrzeug vom Himmel „gesegnet“
Die nächsten 25 Jahre soll das neue Löschfahrzeug der Hohenpeißenberger Feuerwehr seinen Dienst tun, dessen Anschaffung gestern gefeiert wurde. Trotz strömenden Regens …
Neues Löschfahrzeug vom Himmel „gesegnet“

Kommentare