Auto kracht gegen Hauswand

  • schließen

Ein Auto ist in Penzberg von der Straße abgekommen und gegen eine Hauswand und einen geparkten Wagen gekracht.

Penzberg - „Übermut tut selten gut!“ So kommentiert die Penzberger Polizei einen nächtlichen Unfall in Penzberg. Dieser Spruch, schreibt sie, dürfte wohl am ehesten zum Fahrverhalten eines 18-jährigen Penzbergers passen, der in der Nacht auf Dienstag gegen 1.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Karlstraße in Richtung Bichl unterwegs war.

Auf Höhe Hausnummer 15 in einer Kurve brach ihm laut Polizei das Heck aus. Das Fahrzeug geriet daraufhin ins Schleudern und ließ sich nicht mehr abfangen. So kam es, dass der Wagen gegen eine Hauswand und anschließend gegen einen geparkten Pkw prallte.

Während der junge Fahrer unverletzt blieb, erlitt die 21-jährige Beifahrerin aus Penzberg ein Hals-Wirbel-Schleudertrauma sowie einen Schock. Sie musste ins Krankenhaus Penzberg gebracht werden.

An der Hauswand entstand laut Polizei ein Sachschaden von rund 2000 Euro und am geparkten Pkw zirka 2500 Euro. Am Fahrzeug des jungen Lenkers sei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 1000 Euro entstanden.

Aufgrund der Fahrweise, die sich dahinter vermuten lässt, so die Polizei, werde das Vorliegen einer Straßenverkehrsgefährdung und einer damit verbundenen Strafanzeige gegebenenfalls mit der Entziehung der Fahrerlaubnis geprüft.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare