Das Wort „Parkhaus“ und ein Richtungspfeil stehen auf einem Schild in der Mall of Berlin.
+
In einem Parkhaus am Flughafen München versteckte ein Mann den total demolierten Leihwagen (Symbolfoto).

Abflugs-Stress

Mann versteckt total demolierten Mietwagen einfach im Flughafen-Parkhaus – 20.000 Euro Schaden

  • Sebastian Tauchnitz
    VonSebastian Tauchnitz
    schließen

Wenn der Abflugtermin näher rückt, kommt schnell mal Stress auf. Aber das ist keine Entschuldigung für das Verhalten, das ein Autofahrer nach einem Unfall auf der A95 bei Penzberg an den Tag legte.

Penzberg – Der 54-jährige Israeli war, wie die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim am Sonntag berichtet, gegen 15.30 Uhr auf der A 95 unterwegs und mit seinem Mietwagen, einem Audi, kurz nach der Anschlussstelle Penzberg im Baustellenbereich auf die rechte Fahrspur gekommen. Dabei prallte er gegen den neben ihm fahrenden VW eines 55-Jährigen aus dem Landkreis Erding.

A 95: Mann baut mit Leihwagen Unfall - und fährt dann einfach weg

Durch die Kollision geriet der Audi außer Kontrolle und prallte links gegen die provisorische Fahrbahntrennung der Baustelle in der Mitte. Dabei wurden mehrere Elemente der Abtrennung verschoben.

Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Erst nachdem ihn der Geschädigte verfolgte und immer wieder mit der Lichthupe auf sich aufmerksam machte, hielt der Audi-Fahrer an einem nachfolgenden Parkplatz an. Hier kam es zu einem Disput beider Parteien, weil der Verursacher dem Geschädigten zwar Geld anbot, jedoch seine Personalien verweigerte. Daraufhin riss der israelische Staatsangehörige einfach die beschädigte Heckstoßstange an seinem Auto herunter, gab an, dass er zum Flughafen müsse und fuhr dann einfach davon.

Flughafen München: Mann versteckt kaputten Leihwagen in Parkhaus

Letztendlich konnte der Unfallverursacher durch Beamte am Flughafen München kurz vor dem Abflug vorläufig festgenommen werden, nachdem er einfach den Mietwagen irgendwo im Parkhaus abgestellt hatte. Wie die Polizei berichtet, wird der Schaden an dem Audi, den der Mann einfach achtlos stehengelassen hatte, auf 20.000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft ordnete aufgrund des Taghergangs eine Sicherheitsleistung im Strafverfahren an, nach deren Bezahlung der Mann wieder entlassen wurde und seinen Rückflug antreten konnte. Damit dürfte auch der Erdinger, dessen VW bei dem Unfall nahe Penzberg beschädigt wurde, nicht fürchten zu müssen, auf den rund 1500 Euro Schaden sitzen zu bleiben.

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare