+
Wellenbad in Penzberg.

Wellenbad-Unterschriften: Nötige Zahl erreicht

  • schließen

Die Initiatoren des Wellenbad-Bürgerbegehrens in Penzberg haben nach eigener Aussage den Sprung über das Quorum geschafft.

Penzberg -  Fast 1400 Unterschriften haben die Initiatoren des Wellenbad-Bürgerbegehrens bis Mitte dieser Woche gesammelt – damit hätten sie das nötige Quorum übersprungen. Die Zahl teilte Schwimmvereinschef Wolfgang Kling mit. Erforderlich sind für ein Bürgerbegehren neun Prozent der rund 12 800 Wahlberechtigten in Penzberg – das wären 1152 Unterschriften. Laut Kling sind aber noch Listen im Umlauf.

Wann die Unterschriften-Listen übergeben werden soll, ist noch offen. Einen Termin konnte Kling noch nicht ändern. Übers Wochenende soll noch weiter gesammelt werden, sagte er. Wie berichtet, geht man im Rathaus allerdings davon aus, dass das Bürgerbegehren nicht zulässig ist, weil die Stadtwerke für das Wellenbad zuständig sind. Kling will dies gegebenenfalls anfechten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare