+
Freuen sich auf viele junge Nikolaus-Besucher (v.l.): André Anderl, Alexandra Reiter, Bianca Richter, Alexander Randl und Christine Klein.

Am Sonntag  

Premiere für großes Nikolaus-Fest

  • schließen

Penzberg – Normalerweise kommt der Nikolaus zu den Kindern. In Penzberg gibt es heuer die Gelegenheit, selbst zum Nikolaus zu gehen.

Auf die Kleinen warten dort auch eine Spielecke, Geschenke, und eine Fotografin, die ein Erinnerungsbild mit dem Nikolaus schießt. Die Premiere des Nikolaus-Fests ist am Sonntag, 4. Dezember, von 13 bis 17 Uhr im Hotel Berggeist.

Die Idee hatte ein Team um André Anderl, der sich selbst den weißen Rauschebart und den roten Mantel überziehen wird. Der Erlös fließt an das Penzberger Mütterzentrum, das die Spielecke organisiert. Kommt mehr Geld als erwartet zusammen, gibt es laut Anderl vielleicht noch weitere Empfänger. Die Eltern können mit ihren Kindern ohne Voranmeldung kommen, sagt er. Benötigt würden vor Ort nur ein paar Auskünfte, damit der Nikolaus etwas über das jeweilige Kind weiß. Die Organisatoren bitten zugleich um eine Mindestspende von fünf Euro. Oder neun Euro, wenn auch ein Foto gemacht werden soll.

Um Wartezeiten zu überbrücken, gibt es eine Spielecke, dazu Kaffee und Kuchen sowie eine Tombola mit vielen Preisen. Vom Nikolaus, der von großen und kleinen Engeln sowie von Krampus Jack Eberl unterstützt wird, erhalten die Kleinen zudem Mandarinen, Nüsse, Äpfel und jeweils ein Plüschtier. Die Räume werden weihnachtlich dekoriert. 

„Wir machen das komplett ehrenamtlich“, betont Anderl. Zum Organisation-Team gehören auch Alexander Randl, Alexandra Reiter, Christine Klein, Loida Leon, Michael Faht und die Fotografin Bianca Richter. Insgesamt schätzt Anderl die Helferschar auf rund 25 Leute. Eine Konkurrenz zum Nikolaus-Dienst sei es nicht, glaubt er. Beides ergänze sich. „Wir hoffen, dass es ankommt.“ Falls Ja, könnte es nächstes Jahr eine Wiederholung geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei Sindelsdorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Der Mann kam schwer verletzt ins Penzberger Krankenhaus.
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Stadt schafft Platz für Doppelbetten
Weil in den Schlafzimmern kein Platz für Doppelbetten ist, beantragten Käufer von Penthaus-Wohnungen in Weilheim eine Änderung: Die Dachterrasse soll kleiner werden, …
Stadt schafft Platz für Doppelbetten

Kommentare