+
Zu einer Vermisstensuche mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften kam es am Dienstagabend in Penzberg.

90 Einsatzkräfte suchten 60-Jährigen

Vermisstensuche mit Großaufgebot in Penzberg

  • schließen

Penzberg - Am Dienstagabend kam es in Penzberg zu einer Vermisstensuche mit einem Großaufgebot von 90 Einsatzkräften. Der 60-Jährige Penzberger wurde kurz vor Mitternacht gefunden. 

Am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, meldete eine Penzbergerin der Polizei ihren 60-Jährigen Ehemann bei der Polizei als vermisst. Er hatte laut der Ehefrau gegen 15 Uhr die Wohnung verlassen, um einkaufen zu gehen, kehrte jedoch nicht zurück, sagte Michael Bayerlein, stellvertretender Dienststellenleiter der Penzberger Polizei. 

Mit einem Aufgebot von 90 Einsatzkräften aus Polizei, Feuerwehr, Bergwacht, BRK, Rettungshundestaffel Oberland, Kriseninterventionsteam und Wasserwacht sowie einem Hubschrauber wurde der Vermisste im gesamten Stadtgebiet gesucht. 

Gegen 24 Uhr, sagte Bayerlein, teilte ein Fahrdienstleiter der Bahn mit, dass sich der 60-Jährige im Zug nach Penzberg befinde. Der Vermisste wurde laut Polizei zu seiner Ehefrau gebracht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lichtkunst zum Lutherjahr
Mit zahlreichen Projektoren und der Unterstützung des Lichtkünstlers Philipp Geist will die evangelische Kirchengemeinde Weilheim die Apostelkirche anlässlich des …
Lichtkunst zum Lutherjahr
Konrektor der Mittelschule Weilheim verabschiedet
„Jetzt beginnen die ganz großen Ferien für Sie, Herr Cedzich!“ Mit diesen Worten hat Weilheims dritte Bürgermeisterin, Angelika Flock, in einer Rede den langjährigen …
Konrektor der Mittelschule Weilheim verabschiedet
Brandgeruch: Feuerwehr rückte aus
Brandgeruch an der Rothwiese in Penzberg: Die Feuerwehr rückte am Donnerstag kurz nach Mittag aus. 
Brandgeruch: Feuerwehr rückte aus
Iffeldorf: Dieb greift ins Auto
Ein Unbekannter hat in Iffeldorf mehrere Gegenstände aus einem Pkw geklaut - das Auto war nicht abgesperrt.
Iffeldorf: Dieb greift ins Auto

Kommentare