+
Auf geht‘s zum Penzberger Volksfest.

Penzberger Volksfest startet - mit einem kürzeren Weg zur Wiesn

  • schließen

Am Freitagabend beginnt in Penzberg wieder die Zeit der gebrannten Mandeln und der Wiesn-Mass, von Autoscooter, bayerischem Rock und traditioneller Blasmusik. Eine kleine Änderung gibt es allerdings zum Start des Volksfestes: Der Auftakt findet heuer nicht an seinem angestammten Platz statt.

Penzberg – Zum 44. Mal werden sich von Freitag bis Sonntag, 31. August, bis 9. September, auf dem Penzberger Volksfestplatz die Karussells drehen. Ebenso traditionell ist der Auftakt in der Innenstadt – diesmal jedoch weder am Rathausplatz noch am Stadtplatz. Die B 472-Sperrung macht eine Planänderung notwendig: Denn die Karlstraße – sie ist Teil der Umleitungsstrecke – kann für den Festzug nicht gesperrt werden. Deshalb verlegen die Stadt und das Festwirt-Ehepaar Claudia und Christian Fahrenschon das Standkonzert samt Freibier und Trachtentänzen auf die Bahnhofstraße von der Ecke zur Sigmundstraße bis zum Bergweksbockerl. Von dort bewegt sich danach der Festzug samt Brauereigespann auf der etwas kürzeren Strecke über die Bahnhofstraße und die Grube zum Festplatz auf der Berghalde.

Auf dem Festplatz wird es zehn Tage lang rund gehen. Laut Festwirtin Fahrenschon gibt es neben dem Festzelt samt Biergarten den „Musik Express“, einen Autoscooter, ein neues Kinderkarussell und ein Trampolin, dazu Schieß- und Wurfbuden, Entenangeln, Mandeln, Zuckerwatte und Imbissstand. Der Preis für die Maß Augustiner-Bier aus dem 200-Liter-Holzfass beträgt heuer 8,20 Euro

Das Programm beim Penzberger Volkfest:

Freitag, 31. August: 18 Uhr Auftakt an der Bahnhofstraße, Höhe Christkönigskirche, in der Innenstadt mit Standkonzert, Freibier und Tanzaufführungen der Trachtenvereine; danach Festzug zum Volksfestplatz mit der Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg und der Musikkapelle Iffeldorf. Anstich und Festeröffnung mit der Stadt- und Bergknappenkapelle.

Samstag, 1. September: 11.30 bis 13 Uhr Weißwurstfrühstück. ab 13 Uhr Musik mit „Oana Alloa“. 14 bis 18 Uhr kostenlose Kutschfahrten durch die Stadt zum Festplatz. ab 19 Uhr „Harthauser Musi“.

Sonntag, 2. September: ab 11 Uhr Frühschoppen und Mittagessen mit „Wirtshausmusikanten“. ab 16 Uhr Stadt- und Bergknappenkapelle Penzberg.

Montag, 3. September: 12 bis 18 Uhr Seniorennachmittag (gegen Vorlage eines Lichtbildausweises spendiert die Stadt allen Bürgern und Bürgerinnen ab dem 65. Lebensjahr ein halbes Hendl und eine Mass Bier) mit der Magistratsmusi. Gegen 15 Uhr tanzen Kinder der Trachtenvereine. ab 19 Uhr Musikkapelle Iffeldorf gegen 22 Uhr: Verlosung eines Tischs auf dem Oktoberfest für zehn Personen im Augustinerzelt.

Dienstag, 4. September: ab 17 Uhr altbairischer Abend mit Kesselfleisch. ab 19 Uhr Musikkapelle Söchering.

Mittwoch, 5. September: 14 bis 18 Uhr Kutschenfahrten. ab 14 Uhr Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen, Kinderschminken und Kasperltheater. ab 19 Uhr Musik mit „Dreisam“.

Donnerstag, 6. September: ab 19 Uhr Musik mit „Cagey Strings“.

Freitag, 7. September: ab 19 Uhr Zeltabend der Betriebe, Behörden und Vereine mit „D’Moosner“.

Samstag, 8. September: 11.30 bis 13 Uhr Weißwurstfrühstück. 14 bis 18 Uhr Musik mit den „Vogtareuther Dorfmusikanten“. 14 bis 18 Uhr Kutschfahrten. ab 19 Uhr Musik mit „Manyana“.

Sonntag, 9. September ab 11.30 Uhr Frühschoppen mit „Krainer Live“. ab 16 Uhr Musik mit den „Ludwig Thoma Musikanten“. gegen 22 Uhr: Feuerwerk.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Die Vorbereitungen für den Umbau des alten Metropolkinos zur neuen Musikschule laufen. Nächstes Jahr soll es losgehen. Um die Baustelle einzurichten, müssen allerdings …
Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Autorenlesungen bei freiem Eintritt: Im Juli gibt es wieder die „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“. Auch der ein oder andere Stargast ist mit von der Partie.
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf

Kommentare