+
Das Wellenbad in Penzberg.

Wassereinbruch: Wellenbad muss für drei Tage schließen

  • schließen

Das Wellenbad in Penzberg wird für drei Tage geschlossen. Der Grund: Wegen des starken Regens fließt Wasser durch die Decke in das Bad.

Penzberg - Wegen des starken Regens am Mittwoch strömte Wasser ins Penzberger Wellenbad – durch Dachluken, an den Balken entlang, über Lampen und Feuermelder. Betroffen waren Umkleiden, Toiletten, Technikraum und der Bereich hinter dem Sprungturm. Die größte Sorge bereitet den Stadtwerken der Wassereintritt im Technikraum.

Am Mittwochnachmittag teilte Stadtwerke-Vorstand Josef Vilgertshofer mit, dass das Wellenbad für drei Tage geschlossen werden muss. Dieses Mal sei deutlich mehr Wasser eingetreten als zuletzt bei Starkregenereignissen. „Stark betroffen ist vor allem der Technikbereich, in dem sich Schaltschränke und Beleuchtungsanlagen befinden“, so Vilgertshofer. „Hier besteht die Gefahr, dass es zu Kurzschlüssen oder Schwelbränden kommt.“ Aus Sicherheitsgründen, erklärte er, werde ein Teil der elektrischen Anlagen außer Betrieb genommen. Das Bad werde deshalb ab sofort bis einschließlich Freitag, 15. Juni, geschlossen. Das Bad wird laut Stadtwerke-Chef voraussichtlich ab dem Samstag, 16. Juni, wieder in Betrieb gehen.

Wie berichtet, gibt es den Vorwurf, dass die Stadtwerke das Dach absichtlich verlottern lassen und nicht sanieren. Das wies Vilgertshofer auf Nachfrage nochmals zurück. In Wartungspausen werde das Dach regelmäßig geprüft und ausgebessert. Durch die „Flickarbeiten seit vielen Jahren“ seien Wassereintritte bei Starkregen aber keine Überraschung. Laut Vilgertshofer stellt sich jedoch die Frage, ob angesichts des geplanten Neubaus eine komplette Dachsanierung für wenige Monate Sinn macht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gemeinde Wessobrunn will Klostergut übernehmen
Es ist ein historischer Ort, das oberhalb des Dorfes gelegene Klostergut in Wessobrunn. Jetzt plant die Gemeinde, das Gut zu übernehmen, dessen Ursprünge im 19. …
Gemeinde Wessobrunn will Klostergut übernehmen
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Erster Spatenstich für Maro-Bau: 22 Wohnungen für 7,6 Millionen Euro
Es ist eine Premiere für Penzberg: Mit einem symbolischen Spatenstich begann die Maro-Genossenschaft am Montag mit dem Bau von drei Mehrgenerationen-Wohnhäusern in …
Erster Spatenstich für Maro-Bau: 22 Wohnungen für 7,6 Millionen Euro
„Rosenheim-Cop“ als Schirmherr fürs Hospiz
Es war eine besondere Unterschrift, die Dieter Fischer – bekannt als „Kommissar Stadler“ in der ZDF-Serie „Die Rosenheim-Cops“ und als „Der Kaiser von Schexing“ – in …
„Rosenheim-Cop“ als Schirmherr fürs Hospiz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.