+
Das Wellenbad in Penzberg.

Wassereinbruch: Wellenbad muss für drei Tage schließen

  • schließen

Das Wellenbad in Penzberg wird für drei Tage geschlossen. Der Grund: Wegen des starken Regens fließt Wasser durch die Decke in das Bad.

Penzberg - Wegen des starken Regens am Mittwoch strömte Wasser ins Penzberger Wellenbad – durch Dachluken, an den Balken entlang, über Lampen und Feuermelder. Betroffen waren Umkleiden, Toiletten, Technikraum und der Bereich hinter dem Sprungturm. Die größte Sorge bereitet den Stadtwerken der Wassereintritt im Technikraum.

Am Mittwochnachmittag teilte Stadtwerke-Vorstand Josef Vilgertshofer mit, dass das Wellenbad für drei Tage geschlossen werden muss. Dieses Mal sei deutlich mehr Wasser eingetreten als zuletzt bei Starkregenereignissen. „Stark betroffen ist vor allem der Technikbereich, in dem sich Schaltschränke und Beleuchtungsanlagen befinden“, so Vilgertshofer. „Hier besteht die Gefahr, dass es zu Kurzschlüssen oder Schwelbränden kommt.“ Aus Sicherheitsgründen, erklärte er, werde ein Teil der elektrischen Anlagen außer Betrieb genommen. Das Bad werde deshalb ab sofort bis einschließlich Freitag, 15. Juni, geschlossen. Das Bad wird laut Stadtwerke-Chef voraussichtlich ab dem Samstag, 16. Juni, wieder in Betrieb gehen.

Wie berichtet, gibt es den Vorwurf, dass die Stadtwerke das Dach absichtlich verlottern lassen und nicht sanieren. Das wies Vilgertshofer auf Nachfrage nochmals zurück. In Wartungspausen werde das Dach regelmäßig geprüft und ausgebessert. Durch die „Flickarbeiten seit vielen Jahren“ seien Wassereintritte bei Starkregen aber keine Überraschung. Laut Vilgertshofer stellt sich jedoch die Frage, ob angesichts des geplanten Neubaus eine komplette Dachsanierung für wenige Monate Sinn macht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sonnenkraft pumpt Abwasser bergauf
Bis in Peißenberg das Abwasser in der Kläranlage landet, ist Einiges an Energie verbraucht worden. Die Sonne hilft der Marktgemeinde Peißenberg künftig dabei, …
Sonnenkraft pumpt Abwasser bergauf
Messerangriff in Penzberger Wohnung: 20 Polizeibeamte im Einsatz
Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Dienstagabend in Penzberg gekommen. Ein Iraner hatte in einer Wohnung einen Landsmann mit einem Messer angegriffen.
Messerangriff in Penzberger Wohnung: 20 Polizeibeamte im Einsatz
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Wer bei der Metzgerei Boneberger (Schongau) einkauft bekommt statt „Zigeunerbraten“ nun „Pusztabraten“. Kunden hatten sich zuvor beschwert.
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Wohnungsnot im Landkreis: Lustige Aktion trifft bittere Realität
Mit einer originellen Aktion machten Gewerkschaften und Arbeitsnehmerverbände am Dienstagabend auf die grassierende Wohnungsnot im Landkreis Weilheim-Schongau aufmerksam.
Wohnungsnot im Landkreis: Lustige Aktion trifft bittere Realität

Kommentare