Wellenbad: Diskussion überraschend vertagt

Penzberg - Überraschend vertagt wurde die Diskussion, ob das Wellenbad in Penzberg in die Hände der Stadtwerke gegeben wird.

Eigentlich sollte sich der Verwaltungsrat der Penzberger Stadtwerke diese Woche damit öffentlich befassen, ob das Kommunalunternehmen das Wellenbad von der Stadt übernimmt. Hintergrund des Plans ist, dass die Stadtwerke (im Gegensatz zur Stadt) Darlehen aufnehmen könnten, um das Wellenbad zu sanieren und zu erweitern. Im Verwaltungsrat wurde die Diskussion jedoch überraschend in den nicht öffentlichen Teil verlegt. Es herrsche aber kein grundsätzlicher Dissens, hieß es dazu am Mittwoch aus dem Rathaus. In der nächsten Stadtwerke-Sitzung im Mai soll nun öffentlich darüber beraten werden.

(mehr in der Donnerstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Rubriklistenbild: © Penzberger Merkur/ab

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Eine Eurasburgerin hat sich einen Kleinwagen gemietet und nicht zurückgebracht. Nun stellte die Polizei das Auto sicher.
Eurasburgerin unterschlägt Mietwagen
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Das „Joscha Arnold Large Ensemble“ spielte in der Tiefstollenhalle und bescherte dem Veranstalter, dem Kulturverein Peißenberg, volles Haus. Zwei Jahre waren seit dem …
Erfreuliches Wiederhören mit „Weilheim-Sound“
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
Heftig gekracht hat es in der jüngsten Sitzung des Penzberger Stadtrat zwischen Bürgermeisterin Elke Zehetner (SPD) und Kerstin Engel (Grüne). Auslöser war der Vorwurf …
Diensthandy-Streit zwischen Bürgermeister-Kandidatinnen Zehetner und Engel
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim
Wenn Veronika Lang in ihrem Laden „La Casa“ an der Pöltnerstraße zwischen Tellern, Tassen, Thermoskannen und vielem mehr die Kunden berät, dann ist die temperamentvolle …
„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“: Veronika Lang schließt ihren Laden „La Casa“ in Weilheim

Kommentare