Penzberger Polizei bittet um Hinweise 

Wieder ein Einbruch: Täter steigt durch Terrassentür ein

  • schließen

Penzberg - Wieder ist in ein Einfamilienhaus in Penzberg eingebrochen worden. Dabei wurde Bargeld im höheren dreistelligen Bereich gestohlen. Es ist der dritte Einbruch innerhalb der vergangenen vier Tage.

Laut Penzberger Polizei wurde ein weiterer Einbruch in ein Einfamilienhaus am Abend des 3. Januars angezeigt. Tatort war diesmal ein Einfamilienhaus in der Langseestraße in Penzberg. Den Einbruch stellte ein Nachbar fest, da der Bewohner derzeit im Urlaub ist. Die vorgefundenen Spuren deuten laut Polizei darauf hin, dass der Täter die Terrassentüre aufgebrochen hatte und so in das Haus gelang. Der Täter durchsuchte die Räume und entwendete einen höheren dreistelligen Bargeldbetrag. Der Aufbruchsschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Die Tatzeit lag laut Polizei zwischen 31. Dezember 2015, 20.00 Uhr und dem Abend des 3. Januar 2016. Dies ist bereits der dritte Einbruch innerhalb der letzten vier Tage.

Die Polizei zieht in Erwägung, dass es sich aufgrund der Nähe der Tatorte sowie der Vorgehensweise um den gleichen Täter handeln könnte.

Die Polizeiinspektion Penzberg bittet um Zeugenhinweise.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Scheuchen gegen den Mähtod
Damit weniger Rehkitze den Mähtod sterben müssen, haben sich Wielenbacher Kinder etwas einfallen lassen.
Mit Scheuchen gegen den Mähtod
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Weilheim - Dem beherzten Eingreifen eines Weilheimers (30) ist es zu verdanken, dass eine 20-jährige Münchnerin am Mittwoch nicht im Dietlhofer See ertrunken ist. Der …
20-Jährige vor dem Ertrinken gerettet
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bei Sindelsdorf wurde ein Radfahrer von einem Auto erfasst. Der Mann kam schwer verletzt ins Penzberger Krankenhaus.
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 

Kommentare