Windräder: Penzberg wehrt sich gegen Nein

Penzberg - Zwei Windkraft-Anlagen im Norden von Penzberg? Die Stadt möchte sich dafür einsetzen. Allerdings sagt der Planungsverband noch Nein.

Die Stadt hätte bereits ein potenzielles Areal ins Auge gefasst. es liegt im Wald zwischen der Autobahn und dem Ortsteil Promberg. Südlich davon befinden sich der Eizenberger Weiher, Zist und Nantesbuch. Rund 200 Meter hoch wäre ein solches Windrad samt Rotor.

Mit dem größten betroffenen Grundstückseigentümer des 18,7 Hektar großen Areals sei bereits gesprochen worden, so der städtische Energiebeauftragte Rolf Beuting. Dieser könnte sich dies grundsätzlich vorstellen. Das Areal ist laut Beuting die einzige Fläche, die auf Penzberger Flur für Windkraft in Frage kommen würde. Alle anderen Gebiete sind ihm zufolge wegen der nötigen Abstandsflächen und der Windhäufigkeit ausgeschlossen.

Völlig ungewiss ist aber, ob tatsächlich etwas daraus wird. Denn Penzberg wurde vom Regionalverband Oberland im Entwurfsplan für Windkraftflächen nicht berücksichtigt. Die Stadt will das nicht hinnehmen und Einspruch erheben, damit der Regionalverband das Areal doch als Windkraft-Vorrangfläche ausweist. Der Penzberger Stadtentwicklungsausschuss stimmte am Dienstagabend bereits zu, beim Planungsverband Einspruch zu erheben. Der Stadtrat berät nächste Woche.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare