Zahlen für Straßenausbau: Satzung vorerst vom Tisch

Penzberg - Die Beitragssatzung für den Straßenbau in Penzberg ist überraschend vom Tisch - wie lange das so bleibt, ist aber offen.

Für Unruhe unter Haus- und Wohnungseigentümern hat gesorgt, dass Penzberg eine Beitragssatzung für den Straßenausbau erhalten soll. Damit müssten Anwohner in bestimmten Fällen bei Straßenarbeiten zahlen. Doch die Satzung, die das Stadtbauamt ausgearbeitet hat, ist vorerst vom Tisch. Bürgermeisterin Elke Zehetner nahm den Beschluss diese Woche überraschend von der Tagesordnung – obwohl das Landratsamt die Stadt aufgefordert hat, ein derartiges Regelwerk zusammen mit dem Finanzhaushalt 2015 zu erlassen. Als ein Druckmittel diente, dass der Stadt Penzberg ohne Straßensatzung keine Kredite genehmigt werden. Bleibt das Landratsamt hart, kann die Satzung aber schnell wieder auf dem Tisch landen. Darauf lässt es die Stadt Penzberg jetzt ankommen.

(mehr über die Hintergründe in der Freitagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien
Für junge Familien ist es schön, wenn die Großeltern in der Nähe der Enkel leben. Doch das ist heutzutage immer seltener der Fall. Die Initiative „Penzberg hilft“ will …
Wenn die Großeltern fehlen: „Wunschomas“ für junge Penzberger Familien

Kommentare