+
Das Rathaus in Penzberg.

Zum 100-Jährigen - Penzberg und der Blick hinter die Kulissen

Anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums lädt die Stadt Penzberg für Samstag, 23. März, zu einem Tag der offenen Tür in ihr Rathaus und weitere städtische Einrichtungen ein. Für die Besucher gibt es dabei viel zu entdecken.

Penzberg – Ein kunterbuntes, informatives und kreatives Programm für Jung und Alt soll es sein, das die Besucher am Samstag zwischen 10 und 17 Uhr erwartet. In dieser Zeit stehen den Bürgern die Türen des Penzberger Rathauses ebenso offen wie die Räume der Stadtbücherei, der städtischen Musikschule sowie der Volkshochschule (VHS).

„Wir wollen den Bürgern das Rathaus mit allen wichtig angeschlossenen Einrichtungen zeigen“, erläuterte Bürgermeisterin Elke Zehetner. Zum letzten Mal habe es 2012 einen Tag der offenen Tür im Rathaus gegeben; damals anlässlich der Wiedereröffnung des Rathauses nach dem Brand von 2009.

Wegen der Feierlichkeiten zu 100 Jahre Stadt und da sich der Rathausbrand heuer zudem zum zehnten Mal jährt, sei es eine gute Gelegenheit, diese Veranstaltung zu wiederholen, findet Zehetner. Wie der Koordinator des Jubiläumsjahres Thomas Sendl erläuterte, sollen an diesem Tag im Rathaus nahezu alle Zimmer geöffnet sein.

Von allen Sachgebieten würden die entsprechenden Mitarbeiter anwesend sein. Sie sollen die Fragen der Besucher beantworten und über ihre tägliche Arbeit informieren. Dazu gebe es Führungen durchs Gebäude, Filmvorführungen, eine Ausstellung, ein Programm für Kinder und anderes mehr.

Ein ganz besonderes Schmankerl erwartet die Besucher im Amtszimmer der Bürgermeisterin: „Ich werde an diesem Tag das Goldene Buch der Stadt auflegen“, verrät Zehetner. Unter Aufsicht dürften die Besucher dann in dem Buch aus dem Jahre 1926 mit seinem feinen Goldschnitt blättern und entdecken, wer da schon alles hineingeschrieben hat.

Auf dem Stadtplatz werden der Bauhof sowie die Feuerwehr außerdem ihre Fahrzeuge präsentieren. Hier werde es laut Sendl auch ein Catering geben. Außerdem sei ein Quiz geplant, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gebe. Wer sich dann im Rathaus ausgiebig umgesehen hat, kann weiter ziehen in die benachbarte Bücherei, die laut Leiterin Katrin Fügener unter anderem einen Flohmarkt und Führungen durch ihre Räume anbietet sowie zum Thema „Medien“ berät. Ein Kinderprogramm gibts auch.

In der Volkshochschule erwartet die Besucher dann laut Leiterin Katja Wippermann ein vielfältiges Programm zum Ausprobieren und Mitmachen. Vorgestellt werde die ganze Bandbreite des aktuellen Angebots – von Sprachen über Bewegung und Gesundheit bis hin zur Kreativität. „Wir haben für alle Zielgruppen ein spannendes Programm“, ist sich Wippermann sicher und Sendl betont: „Es lohnt sich auf jeden Fall zu kommen.“ Beim Tag der offenen Tür werde auch der Eschweger Blütenzauber verkauft, 50 Gramm kosten 5 Euro.

Das Programm am Samstag:

Im Rathaus:

Rundgang mit Bürgermeisterin Elke Zehetner durch das Rathaus und die Rathauspassage mit Vorstellung des Dienstleistungsangebots; 11 und 13 Uhr; Treffpunkt: Foyer Rathauseingang

Filmvorführungen: „Das Rathaus Penzberg – ein Haus mit einer bewegten Geschichte“ von Günter Bergel; 12 und 14 Uhr; Sitzungssaal

Fragen an den Stadtrat: Informationen zu allen stadtpolitischen Themen; Sitzungssaal; 15 Uhr

Der Rathausbrand 2009: Eine Gesprächsrunde mit Altbürgermeister Hans Mummert und zweiten Bürgermeister Johannes Bauer; 16 Uhr; Sitzungssaal

Ausstellung: Geschichte des Rathauses; Übergang vom Rathaus zur Rathauspassage, Kinderprogramm: Malaktion, Kinderschminken, Luftballons, Vorlesen, basteln

Im Stadtarchiv (Rathauspassage): 10 und 15 Uhr: Führungen; Fotowand; Ausstellung „Penzberg wie vor 100 Jahren“

Im Musikschulbüro (Rathauspassage): 10 Uhr: Saxophon-Gruppe 10.10 Uhr: Bläserklasse der Bürgermeister-Prandl-Grundschule 11 bis 12 Uhr: Veeh-Harfen-Ensemble 13 bis 14 Uhr: Volksmusikspielkreis 1880 10 bis 17 Uhr: Instrumente ausprobieren in den Büroräumen der Musikschule (Friedrich-Ebert-Str. 9)

In der Stadtbücherei (Rathauspassage): 11 und 14 Uhr: Führung „Vom Wunschbuch ins Regal“; 12 und 15 Uhr: Führung „Wegweiser durch die Bibliothek Ganztägig: Fotobox; persönliche Beratung in Sachen Literatur, Medien; Aktivitäten für Kinder

Volkshochschule (Rathauspassage): Ab 11 Uhr: Lesungen in Muttersprachen; ab 10.30 Uhr: Köstlichkeiten aus der Küche: Tortenbäckerei, Kräuterbrote; Ganztägig: Informationen, Vorführungen und Mitmachangebote zu den Kursangeboten, persönliche Beratung zum Programmangebot.

Text: Franziska Seliger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seniorenzentrum in Penzberg: Novita geht, AWO München kommt
Im Streit um das Seniorenzentrum in Penzberg ist es zu einer überraschenden Einigung gekommen. Novita verlässt das Altenheim, die AWO München kommt - und zwar bald.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita geht, AWO München kommt
Nach fünf Jahren gibt es wieder ein Strandbad „Lidl“ in Seeshaupt
Nach einer Pause von fünf Jahren hat das Strandbad „Lidl“ seinen Betrieb wieder aufgenommen. Es kann auf eine lange Tradition zurückblicken.
Nach fünf Jahren gibt es wieder ein Strandbad „Lidl“ in Seeshaupt
Vor zehn Jahren zerstörte ein Brand das Penzberger Rathaus: „Es war ein Drama“ - wie sich Zeitzeugen erinnern
Am Sonntag vor zehn Jahren zerstörte ein Brand das Penzberger Rathaus. Über 260 Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz. Danach dauerte es über zwei Jahre, bis das …
Vor zehn Jahren zerstörte ein Brand das Penzberger Rathaus: „Es war ein Drama“ - wie sich Zeitzeugen erinnern
Landkreis Weilheim-Schongau will besser abschneiden: Schon jetzt das „Stadtradeln 2020“ im Blick
Kaum ist das „Stadtradeln“ beendet, richtet das Landratsamt den Blick schon auf die nächste Aktion im kommenden Jahr. Es möchte, dass der Landkreis Weilheim-Schongau …
Landkreis Weilheim-Schongau will besser abschneiden: Schon jetzt das „Stadtradeln 2020“ im Blick

Kommentare