+
Geschlossen ist die Penzberger Stadtbücherei in der Rathauspassage seit drei Wochen. 

Zum Abholen

Stadtbücherei packt „Medientüten“

  • schließen

Seit fast drei Wochen ist die Penzberger Stadtbücherei mit ihren über 22 000 Büchern und Zeitschriften nun geschlossen. Auf Lesestoff müssen die Nutzer trotzdem nicht verzichten. Die Bücherei hat die Online-Bibliothek aufgestockt. Und das Team stellt „Medientüten“ zum Abholen vor die Tür.

Penzberg– Seit 17. März gilt in Bayern die Verfügung, dass wegen der Ausbreitung des Coronavirus unter anderem alle Büchereien geschlossen bleiben müssen, vorerst bis zum Ende der Osterferien. Kurz vor der Schließung erlebte die Penzberger Stadtbücherei noch einmal einen großen Ansturm. Am Freitag und Samstag, den letzten beiden Öffnungstagen, habe es fast 2500 Ausleihen gegeben, berichtet Büchereileiterin Katrin Fügner. Das ist so viel, wie sonst in einer Woche.

Seither sind die Türen der Penzberger Stadtbücherei in der Rathauspassage geschlossen. Allerdings hat sie seit sieben Jahren auch eine virtuelle Bibliothek, aus der Bücherei-Nutzer mit Ausweis E-Books herunterladen können. Im Jahr 2013 waren die Penzberger mit mehreren Büchereien rund um München einen Online-Bibliotheksverbund eingegangen. Das Ausleihe-Portal offeriert immerhin eine Auswahl an rund 15 000 Kinder- und Jugendbüchern, Lernformaten, Filmen, Sachbüchern und Romanen. Sie habe den Bestand eigens noch einmal aufgestockt und dafür drei Viertel ihres E-Book-Jahresbudgets ausgegeben, sagt Katrin Fügener. Das sind etwa 2000 Euro. Für den Betrag kamen noch einmal 150 E-Books verschiedener Genres hinzu, von Gute-Nacht-Geschichten für die Kleinsten bis zu „Stern 111“ von Lutz Seiler, der dafür den Preis der gerade ausgefallenen Leipziger Buchmesse erhalten hat. Auch Bücher über Kochen, Basteln und Yoga seien darunter, erzählt sie.

Online-Bibliothek wurde aufgestockt

Das Bücherei-Team hat sich für ihre Kunden – im vergangenen Jahr waren es rund 2700 aktive Nutzer – jedoch auch etwas Neues einfallen lassen, um „neue Impulse in einem doch sehr reduzierten Tagesablauf“ zu geben: eine „Medientüte zum Abholen“ unter dem Motto „Wir packen’s“. Tatsächliche packen die Bücherei-Mitarbeiter eine „Medientüte“ nach Vorbestellung per Telefon oder E-Mail. Benötigt werden dabei Leseausweis und die Angabe zum Geburtsdatum. Die „Medientüte“ könne dann abgeholt werden, wenn der Büchereikunde „ohnehin zum Einkaufen oder zum Arzt unterwegs“ sei. Die Aktion habe man so geplant, erklärt Katrin Fügener, dass es dabei weder zu einem persönlichen Kontakt zwischen Bücherei-Mitarbeiter und Lesern noch zwischen den Lesern untereinander komme. Die „Medientüten“ werden zu einem vereinbarten Termin auf einen Büchereiwagen vor der Tür gelegt, von wo sie der Besteller mitnimmt.

Zusätzlich hat die Stadtbücherei auf ihrer Internetseite für ihre Kunden das Online-Training im Brockhaus freigeschaltet. Es eigne sich sehr gut, um zum Beispiel Fächer wie Deutsch, Englisch, Französisch, Latein oder Mathematik zu vertiefen, erklärt Katrin Fügener. „Wir haben es selbst ausprobiert, unsere Rechen- und Rechtschreibkenntnisse überprüft und sind sehr begeistert.“ Für jedes Fach gebe es Unterthemen, Erklärungen, Beispiele und Aufgaben für verschiedene Jahrgangsstufen.

Ansonsten gilt derzeit in der Stadtbücherei, dass alle entliehenen Medien automatisch verlängert werden, sie aber über die Rückgabeklappe zurückgegeben werden können. Neubestellungen der Fernleihe sind momentan nicht möglich.

Kontakt

Informationen zur Stadtbücherei und der „Medientüte“ gibt es im Internet unter „www.buecherei-penzberg.de“. Erreichbar ist das Büchereiteam per E-Mail an „buecherei@penzberg.de“ oder unter Telefon 08856/813750 (montags bis freitags, 9.30 bis 12 Uhr, dienstags bis freitags zusätzlich von 13.30 bis 16 Uhr).

Restaurants, Einzelhändler und Dienstleister sind in der Corona-Krise kreativ geworden, um ihren Kunden weiter einen guten Service bieten zu können. Auf dieser interaktiven Landkarte finden Sie alle Anbieter in Ihrer Region, die Abholung- oder Lieferservice anbieten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit dem Auto vor die Konzertbühne - bekannte Künstler kommen nach Weilheim
Wegen der Corona-Pandemie mussten überall sämtliche Konzerte abgesagt. Damit das kulturelle Leben nicht gänzlich zum Erliegen kommt, hat Radio Oberland eine andere …
Mit dem Auto vor die Konzertbühne - bekannte Künstler kommen nach Weilheim
Tempo 60 an Staatsstraße: Iffeldorfer Initiative will Landtag einschalten
Die Bürgerinitiative aus Untereurach ist mit einem weiteren Versuch gescheitert, Tempo 60 auf der Staatsstraße außerhalb der Ortsschilder durchzusetzen. Von der …
Tempo 60 an Staatsstraße: Iffeldorfer Initiative will Landtag einschalten
So viel Kurzarbeit wie noch nie: Über 6500 Anträge bei Arbeitsagentur
Die Corona-Pandemie hat auch in der Region Einfluss auf den Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenquote ist erneut gestiegen. Die Agentur für Arbeit beschäftigt nicht zuletzt …
So viel Kurzarbeit wie noch nie: Über 6500 Anträge bei Arbeitsagentur
Der lange Weg zurück zur Normalität
Stück für Stück werden nach wie vor die Corona-Vorschriften gelockert. Im nächsten Schritt sollen – unter strengen Auflagen – Kinos, Fitnessstudios und Freibäder wieder …
Der lange Weg zurück zur Normalität

Kommentare