Bronzetafel am Stadtplatz im Gedenken an den 28. April 1945.
+
Bronzetafel am Stadtplatz im Gedenken an den 28. April 1945.

Jahrtag zum 28. April 1945

Zur Penzberger Mordnacht: Bronzetafel am Stadtplatz enthüllt

  • vonWolfgang Schörner
    schließen

Zum Gedenken an die „Penzberger Mordnacht“ vom 28. April 1945 ist am Mittwochabend auf dem Penzberger Stadtplatz eine Bronzetafel enthüllt worden.

Penzberg - Die Bronze-Gedenkplatte wurde auf Antrag der SPD-Fraktion und nach einem Beschluss des Penzberger Stadtrates in den Boden am Stadtplatz eingelassen. Am Mittwoch wurde sie von den drei Bürgermeistern Stefan Korpan (CSU), Markus Bocksberger (PM) und Hardi Lenk (SPD) enthüllt.

Die Tafel für die „Opfer der Penzberger Mordnacht“ zählt die Namen der Opfer auf: Paul Badlehner, Michael Boos, Johann Dreher, Rupert Höck, Ludwig März, Michael Schwertl und Johann Rummer, die am Nachmittag des 28.April 1945 „An der Freiheit“ von Angehörigen der Wehrmacht erschossen wurden. Ebenso nennt sie die Opfer Gottlieb Belohlawek, Franz Biersack, Agathe und Franz Xaver Fleissner, Albert Grauvogl, Johann Summerdinger, Therese und Johann Zenk, die „in den späten Abendstunden des 28. April 1945 an drei Orten um den Stadtplatz von Angehörigen des Werwolf erhängt“ wurden, wie es in dem Text der Tafel heißt. Josef Kastl, heißt es dort weiter, „wurde in der Heimstättensiedlung von Angehörigen des Werwolf erschossen“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare