Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Traurige Gewissheit

Vermisster Penzberger ist tot

Penzberg -  Nun herrscht traurige Gewissheit: Der vermisste Mann aus Penzberg ist tot, er wurde in seinem abgestellten Auto gefunden. 

+++ Update: Jetzt steht fest, dass der Vermisste tot ist. Aus diesem Grund haben wir den Bericht anonymisiert. 

Der Penzberger, der bei einer Feldscheune in Raisting in seinem Wagen gefunden wurde, war am Dienstagabend von Angehörigen bei der Penzberger Inspektion als vermisst gemeldet worden. Die Kripo Weilheim hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen; Hinweise, dass der Mann durch ein Fremdverschulden starb, gibt es bisher nicht.

Nach Eingang der Vermisstenmeldung stand die Polizei vor einem Problem: „Es gibt für uns keine Anhaltspunkte, wo er sein könnte, da er mit dem Auto weggefahren ist“, so stellvertretender Inspektionsleiter Michael Bayerlein über den Gesuchten. Deshalb gab es keine großangelegte Suchaktion, zusätzliche Kräfte wurden nicht angefordert. Allerdings unternehme man „eine verstärkte Fahndung“ durch Streifen der örtlichen Dienststellen in den Landkreisen Weilheim-Schongau, Bad Tölz-Wolfratshausen und Garmisch-Partenkirchen, hieß es noch am Donnerstagmorgen.

ab

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Ein Bad Kohlgruber  wurde von einem Zeugen  beobachtet, wie er eine Scheibe einschlug. Als die Polizei den 21-Jährigen mitnehmen wollten, wurden sie übelst von ihm …
Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Ein Auto ragte zwischen Penzberg und Iffeldorf in den Radweg - was einen Radler erzürnte. Er schlug zu.
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
Bernried bekommt ein Musikfestival: Der im Ort aufgewachsene Jazzgeiger Max Grosch hat es initiiert und wird es am 30. Juli selbst mit einem Open-Air beim …
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“
Der Seniorenkreis  der evangelischen  Gemeinde  Peißenberg feiert seine 50-jähriges Bestehen.  Er trifft sich zweimal im Monat.
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion