Abi-Zeugnisse: Die Götter können auch brav sein

Penzberg - Dreimal eine glatte Eins und ein Notenschnitt von 2,3. Gestern erhielten 118 Penzberger Abiturienten ihr Zeugnis.

So schwach, wie im nachgesagt wird, ist der Abi-Jahrgang am Penzberger Gymnasium keineswegs. Der Notenschnitt liegt im Trend der vergangenen Jahre. Es habe ein „breites Spitzenfeld“ gegeben, bilanzierte Schulleiterin Margit Mintzel. Andererseits waren 15 Aspiranten zunächst an der Abiturprüfung gescheitert. Zwölf schafften die Nachprüfung, drei müssen es aber nächstes Jahr nochmals probieren. Damit liegt Penzberg bei den durchgefallenen Schülern immer noch besser als der bayernweite Durchschnitt von 3,7 Prozent. 

Es war aber ein bisweilen schwieriger Jahrgang, auch wenn er bei der Zeugnis-Vergabe recht brav war und Lob an Eltern und Lehrer verteilte. Viele Lehrer hatten sich vor der Feier über einen T-Shirt-Spruch der Schüler empört: „Die Götter gehen, der Pöbel bleibt.“ (mehr in der Samstagsausgabe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

440 PS werben für  Gott
Ein US-Truck mitten am Kirchplatz: Die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Weilheim holte den 440 PS starken und 17 Meter langen Lastwagen namens „Lifeliner“ nach Weilheim
440 PS werben für  Gott
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Weilheim-Schongau
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Weilheim-Schongau und seinen Gemeinden? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle …
Live-Ticker: Alle Ereignisse der Region Weilheim-Schongau
Alternative Antriebe im Test
Ein familienfreundliches Auto mit alternativem Antrieb unter 35.000 Euro ist trotz der Modellvielfalt nicht leicht zu finden. Nur 15 Autos erfüllen im ADAC Autotest …
Alternative Antriebe im Test
Feuerwehr: Mit dem Staffelstab von Tirol nach Penzberg
Laufen in voller Feuerwehrmontur? Und das von Österreich nach Bayern? Das gibt es am Samstag. Das Ziel ist Penzberg. Und Publikum ist erwünscht.
Feuerwehr: Mit dem Staffelstab von Tirol nach Penzberg

Kommentare