Akten-Reißwolf soll wieder nach Penzberg kommen

Penzberg - In Penzberg soll es heuer wieder einen Aktenvernichtungstag geben.

Vor zwei Jahren hatte die Stadt Penzberg erstmals einen Aktenvernichtungstag organisiert. Damals kamen knapp 60 Bürger, um Aktenordner und CDs auf dem Bauhofgelände schreddern zu lassen. Die CSU-Fraktionsvorsitzende Christine Geiger schlug in der jüngsten Stadtratssitzung vor, den Aktenvernichtungstag im Zusammenhang mit der jährlichen Säuberungsaktion „Ramadama“ in Penzberg zu wiederholen.

Laut Rathaus-Geschäftsführer Roman Reis kümmert man sich bereits um die Vorbereitung. Ein konkreter Termin und Details stehen noch nicht fest.

wos

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Penzberg - Erst ein neues Hallenbad in Penzberg bauen, dann das Wellenbad abreißen - diesen Vorschlag macht BfP-Stadtratsmitglied Wolfgang Sacher.
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze
Penzberg - Wechsel an der Spitze des Roche-Werks in Penzberg: Claus Haberda übernimmt die Leitung „Finanzen und Controlling“ der Roche Diagnostics GmbH.
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze
Rodung für neues Wohnviertel beginnt
Penzberg - Für das geplante Wohnviertel westlich der Birkenstraße in Penzberg sollen diese Woche am Dienstag die Baumfällarbeiten beginnen.
Rodung für neues Wohnviertel beginnt

Kommentare