+
Schmuckes Eigenheim: Das neue Sportheim des ASV Antdorf wurde in Eigenleistung errichtet. 

Jubiläum

Kleiner Verein ganz groß

  • schließen

Antdorf - Antdorf feiert nächste Woche: Der ASV wird 50 Jahre alt. Dazu kommt sogar Kabarettistin Luise Kinseher, die „Mama Bavaria“ vom Nockherberg.

Einweihen wird der Verein auch sein neues Sportheim. Aus dem kleinen Dorfverein, den 25 fußballbegeisterte Männer 1966 aus der Taufe hoben, hat sich ein Verein mit heute 739 Mitgliedern entwickelt. Fußball mit seinen 298 Mitgliedern ist „für uns das Highlight“, sagt Vorsitzender Klaus Kostalek. Aber auch die beiden anderen Sparten „Kraftsport“ (86 Aktive) und „Gymnastik“ (355 Kinder, Mädchen und Frauen) sind von Leben erfüllt. Die Wurzeln des Antdorfer Fußballs reichen noch weiter zurück. 1929 gründeten einige Burschen einen Fußballverein, mit Kriegsbeginn 1939 kam jedoch das Aus. Die Wiederbelebung erfolgte am 31. August 1946 als „Sport-Verein Antdorf von 1946“. Doch wegen finanzieller Probleme löste er sich 1955 auf. Zehn Jahre später stieß Kurt Jyrek die Neugründung eines Fußballvereins an. Er fand Mitstreiter in den Gründungsmitgliedern Gerhard Kopietz, Johann Hummer sen., Josef Gerhardt, Erich Hahn, Anton Schmidt, Josef Steinle, Heinz Michl und Wolfgang Michl. Am 6. August 1966 fand in der Gaststätte „Neue Post“ die erste öffentliche Generalversammlung statt. Vorsitzender wurde Kurt Jyrek, sein Vize Hans Hummer sen..

Das Festprogramm:

Donnerstag, 14. Juli: Kabarettistin Luise Kinseher tritt ab 20 Uhr im Höck-Stadl auf. Einlass und Bewirtung ab 18 Uhr. Karten bei Birgit Wagner (Tel. 08856/ 910712), unter E-Mail „asv-jubilaeum@mnet-online. de“, Bäckerei „Wagner“ und Getränkemarkt „Steinhauser“ in Antdorf sowie Tankstelle „Clemens Maier“ und Buchhandlung Rolles in Penzberg.

Freitag, 15. Juli: Wattturnier im Höck-Stadl. Beginn ist um 19 Uhr. Zu gewinnen sind Geld- und Sachpreise. Anmeldung per E-Mail „asv-jubilaeum@mnet-online.de“.

Samstag, 16. Juli: „Bergluft“, die Oktoberfest- und Partyband aus München spielt ab 20 Uhr im Höck-Stadl. 

Sonntag, 17. Juli: 10 Uhr: Feldmesse und Einweihung des Sportheims, danach Frühschoppen und Mittagessen. Die Antdorfer Musikkapelle spielt. 13 Uhr: Ehrungen, Kaffee und Kuchen. 15 Uhr: Fußballspiel ASV Antdorf–FC Bayern Ü 40.

Mehr dazu in der Donnerstagsausgabe des "Penzberger Merkur" und "Weilheimer Tagblatt".

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss</center>

Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss

Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss

Meistgelesene Artikel

Eine Bretterwand für die Bichler Straße
Penzberg - Eine Sichtblende an der Bichler Straße: Was in der Region bisher von Einmündungen auf Bundesstraßen bekannt ist, soll es nun auch in Penzberg geben.
Eine Bretterwand für die Bichler Straße
Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Penzberg - Die Freiwillige Feuerwehr in Penzberg wird heuer 140 Jahre alt. Mit einem Schnuppertag gehen die Feiern los: Jeder darf einmal Feuerwehrmann oder -frau …
Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Antdorf - Der Winter und seine eisigen Temperaturen führen auf vielen Straßen zu Glatteis. Zum Verhängnis wurde dies einer 30-Jährigen aus Eberfing, die bei Antdorf von …
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter

Kommentare