Gruppenbild mit Ministerin: Schüler und Lehrer mit Ulrike Scharf (hinten Mitte) bei der Verleihung der Umwelt-Auszeichnung in Dorfen. foto: umweltministerium

Drei Schulen holen Umweltpreis

Penzberg - Großer Erfolg für gleich drei Penzberger Schulen: Gymnasium, Mittelschule und Grundschule an der Birkenstraße sind "Umweltschule in Europa 2016".

Der Titel wurde ihnen von der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf verliehen. Insgesamt ging die Auszeichnung heuer an 66 Schulen aus Oberbayern. Sie hatten sich zuvor mit Umweltprojekten aus dem vergangenen Schuljahr beworben, die von einer Fachjury bewertet wurden.

„Wir in der Welt, die Welt bei uns“, hieß das Jahresprojekt an der Birkenstraßen-Grundschule in Penzberg, die bei der Verleihung in Dorfen durch die Umweltbeauftragte Ulrike Schulte-Kulkmann und die zwei Viertklässlerinnen Jona und Sophia vertreten war. Bei dem Jahresprojekt sei es um „Solidarität und Mitverantwortung in der einen Welt“ gegangen, erzählt Schulleiterin Sophie Meier.

Die Auszeichnung für die Bürgermeister-Prandl-Mittelschule nahmen Kinder der Regenwald-Arbeitsgruppe und ihre Lehrerin Ute Kurz entgegen. Die Mittelschule hatte über das vergangene Schuljahr hinweg an zwei Projekten gearbeitet: „Miteinander, voneinander lernen“ und „Ressourcenschonung durch Upcycling“. Eine andere Aktion, die unter dem Titel „Klimaschutz macht Schule“ vom städtischen Klimabeauftragten Patrick Jähnichen initiiert wurde: Siebtklässler betätigten sich als „Klimadetektive“. Sie analysierten die Wärmeversorgung an der Schule.

Für eine lange Liste an Umweltprojekten wurde das Penzberger Gymnasium ausgezeichnet, das beim Festakt durch zwei Schülerinnen, die Lehrerin Katrin Reisnecker, Leiter der Umwelt-Arbeitsgruppe, sowie ihre Vorgängerin Hannelore Jaresch vertreten war. Unter dem Titel „Solidarität und Mitverantwortung in der Einen Welt“ ging zum Beispiel um die Vermeidung von Plastikbechern in der Mensa. Ebenso beschäftigten sich Gymnasiasten mit der biologischen Vielfalt in der Schulumgebung.

Wolfgang Schörner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur die Rede machte nervös
Penzberg - Das Penzberger Kinderprinzenpaar ist offiziell im Amt. Georgios I. und Sabrina II. wurden beim Krönungsball feierlich inthronisiert.
Nur die Rede machte nervös
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
Antdorf - Das Antdorfer Gewerbegebiet wächst weiter. Der Gemeinderat machte den Weg für noch zwei Betriebe frei.
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
HAP-Pläne in der Warteschleife
Penzberg - Um den Kirnberg-Bebauungsplan und um die Zukunft des HAP-Werk in Penzberg ging es diese Woche im Bauausschuss.
HAP-Pläne in der Warteschleife
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel
Penzberg - Nach und nach kristallisiert sich heraus, was auf dem Edeka-Areal in Penzberg passieren wird. Diese Woche wurde darüber im Bauausschuss gesprochen. Auch über …
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel

Kommentare