Ortstermin: Willi Heidrich und seine Frau überzeugten sich an der Penzberger Straße vom Zustand des Ehrenmals. foto: privat

Ehrenstadtrat entsetzt über Ehrenmal

Penzberg - „Ich bin entsetzt“, sagt der Penzberger Ehrenstadtrat Willi Heidrich. Er meint den Zustand des Penzberger Ehrenmals in der Partnerstadt Berlin-Schöneberg.

Willi Heidrich war vor kurzem privat in Berlin und nutzte die Gelegenheit, das Denkmal für die Opfer der Penzberger Mordnacht vom 28. April 1945 anzusehen - es steht seit 1964 im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, mit dem Penzberg eine Städtepartnerschaft pflegt. Sein Eindruck von der Gedenkstätte sei „vernichtend“, sagt Willi Heidrich nach seiner Rückkehr. Das Denkmal an der Ecke Penzberger Straße/Münchener Straße selbst ist zwar in Ordnung, aber der gepflasterte Vorplatz sei verdreckt. Das deckt sich mit den Erzählungen einer Penzberger Senioren-Delegation, die im Mai mit Bürgermeisterin Elke Zehetner nach Berlin gereist war.

Für den Penzberger Ehrenstadtrat Heidrich ist das Ehrenmal in Berlin seit jeher eine Herzensangelegenheit. Er war dabei, als es 1964 eingeweiht wurde. Damals gab es noch ein Stadtwappen als Mosaik auf dem Vorplatz - das ist längst verschwunden.

Willi Heidrich hofft nun, dass Bürgermeisterin Zehetner etwas bei ihrer Schöneberger Amtskollegin Angelika Schöttler bewirken kann.

Wolfgang Schörner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Antdorf - Der Winter und seine eisigen Temperaturen führen auf vielen Straßen zu Glatteis. Zum Verhängnis wurde dies einer 30-Jährigen aus Eberfing, die bei Antdorf von …
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Penzberg - Erst ein neues Hallenbad in Penzberg bauen, dann das Wellenbad abreißen - diesen Vorschlag macht BfP-Stadtratsmitglied Wolfgang Sacher.
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze
Penzberg - Wechsel an der Spitze des Roche-Werks in Penzberg: Claus Haberda übernimmt die Leitung „Finanzen und Controlling“ der Roche Diagnostics GmbH.
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze

Kommentare