+
Wechsel: Jasmin Taube geht in Mutterschutz. Nachfolger als Geschäftsführer wird Claus Rauschmeier.

Wechsel an der Klinik-Spitze

Penzberg - An der Spitze des Krankenhauses in Penzberg gibt es einen Wechsel. Der Anlass ist durchaus erfreulich.

An der Spitze des Penzberger Krankenhauses gibt es einen Wechsel. Geschäftsführerin Jasmin Taube (36) verlässt die Klinik – allerdings aus einem freudigen Grund. Sie bekommt Nachwuchs. Am 1. Mai geht sie in Mutterschutz. Jasmin Taube hatte ihre Arbeit vor fünf Jahren in Penzberg begonnen. Damals bereitete sie den Gesellschafterwechsel zur Kreiskrankenhaus Starnberg GmbH vor, der Muttergesellschaft des Penzberger Krankenhauses.

Nachfolger ist Claus Rauschmeier (50), ein Peißenberger. Bevor er Wirtschaftswissenschaften studierte, war er Krankenpfleger auf Intensivstationen in mehreren Krankenhäusern der Region.

(mehr zu den damaligen Umwälzungen und zu der heutigen Situation des Krankenhauses in der Wochenendausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss</center>

Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss

Samt-Kropfband (breit) mit Strass-Edelweiss

Meistgelesene Artikel

Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Penzberg - Die Freiwillige Feuerwehr in Penzberg wird heuer 140 Jahre alt. Mit einem Schnuppertag gehen die Feiern los: Jeder darf einmal Feuerwehrmann oder -frau …
Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Antdorf - Der Winter und seine eisigen Temperaturen führen auf vielen Straßen zu Glatteis. Zum Verhängnis wurde dies einer 30-Jährigen aus Eberfing, die bei Antdorf von …
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Penzberg - Erst ein neues Hallenbad in Penzberg bauen, dann das Wellenbad abreißen - diesen Vorschlag macht BfP-Stadtratsmitglied Wolfgang Sacher.
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen

Kommentare