+
Stadtmuseum in Penzberg vor der Wiedereröffnung.

Penzberg erhält 180 Campendonk-Werke

Penzberg - Die Stadt Penzberg erhält weitere Campendonk-Werke - der Bestand wächst auf 300 Exponate.

Die Stadt Penzberg erhält von der Familie Campendonk rund 180 Werke des 1957 verstorbenen Künstlers Heinrich Campendonk. Dabei handelt es sich um den gesamten Nachlass, der sich im Besitz der Familie befindet. Das berichtete Museumsleiterin Gisela Geiger. Penzberg dürfte damit die weltweit größte Campendonk-Sammlung haben. Sie umfasst künftig 300 Exponate, vom expressionistischen Gemälde über Zeichnungen bis zu Hinterglasbildern.

Bereits im Jahr 2010 überließ die Familie Mast („Jägermeister“) der Stadt Penzberg rund 90 Werke als Dauerleihgabe. Außerdem besitzt die Stadt selbst etwa 30 Exponate des Künstlers Campendonk. Anfang Juni eröffnet das erweiterte Museum in Penzberg. Dann sollen die neuen Bilder vorgestellt werden. In dem Museum sind künftig Räume im Altbau für wechselnde Campendonk-Ausstellungen reserviert.

Ebenso werden im Museum die Dauerausstellung über die Mordnacht und die Bergarbeiterwohnung neu konzipiert. Zur Eröffnung gibt es zudem eine große Ausstellung über die Stadtgeschichte ab 1966, dem Jahr der Bergwerksschließung.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Eine Bretterwand für die Bichler Straße
Penzberg - Eine Sichtblende an der Bichler Straße: Was in der Region bisher von Einmündungen auf Bundesstraßen bekannt ist, soll es nun auch in Penzberg geben.
Eine Bretterwand für die Bichler Straße
Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Penzberg - Die Freiwillige Feuerwehr in Penzberg wird heuer 140 Jahre alt. Mit einem Schnuppertag gehen die Feiern los: Jeder darf einmal Feuerwehrmann oder -frau …
Wenn der Kommandant Feuer spuckt
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Antdorf - Der Winter und seine eisigen Temperaturen führen auf vielen Straßen zu Glatteis. Zum Verhängnis wurde dies einer 30-Jährigen aus Eberfing, die bei Antdorf von …
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter

Kommentare