+
Das erste Gebäude steht bereits im Rohbau.

Baustelle ruht

Ein Loch stoppt Bau der Asyl-Unterkunft

Penzberg - Eine Hinterlassenschaft aus Bergwerkszeiten lässt in Penzberg den Bau der neuen Asyl-Unterkunft stocken.

Ein tiefes Loch im Boden wurde auf der Baustelle für die neue Asylunterkunft an der Nonnenwaldstraße in Penzberg entdeckt. Deshalb ruht nun ein Teil der Baustelle. Laut Landratsamt handelt es sich wahrscheinlich um einen ehemaligen Wetterschacht aus Bergwerkszeiten. Nach der aktuellen Einschätzung des Landratsamtes dürfte der Zeitplan für die Fertigstellung aber nicht gefährdet sein.

Das Loch war vergangene Woche entdeckt worden. Es befindet sich in Nähe des bereits im Rohbau fertigen ersten von zwei Gebäuden. Die Statik des Gebäudes sei nicht gefährdet. Das Landratsamt überprüft nun in Abstimmung mit dem Bergamt, mit welchen baulichen Mitteln das Loch geschlossen wird.

(mehr dazu in der Mittwochsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Antdorf - Der Winter und seine eisigen Temperaturen führen auf vielen Straßen zu Glatteis. Zum Verhängnis wurde dies einer 30-Jährigen aus Eberfing, die bei Antdorf von …
Auto kracht bei Antdorf gegen zwei Bäume
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Penzberg - Erst ein neues Hallenbad in Penzberg bauen, dann das Wellenbad abreißen - diesen Vorschlag macht BfP-Stadtratsmitglied Wolfgang Sacher.
Hallenbad: Erst bauen, dann abreißen
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze
Penzberg - Wechsel an der Spitze des Roche-Werks in Penzberg: Claus Haberda übernimmt die Leitung „Finanzen und Controlling“ der Roche Diagnostics GmbH.
Roche-Werk in Penzberg: Wechsel an der Spitze

Kommentare