Siegfahrt: Marta Seemann war das schnellste Mädel. foto: baar

Berghalde wurde zur Streif

Penzberg - Traumpiste und perfektes Wetter: Beim Penzberger Kinderskitag zeigte der Nachwuchs, was er drauf hat. Die Berghalde wurde zur Streif.

Der Bauhof hatte die Strecke perfekt präperiert, der Ski-Club sorgte für den reibungslosen Ablauf. 82 mutige Fahrer, von Zwergerl bis Schüler, stürzten sich die 200 Meter lange Riesenslalom-Strecke runter. Unten im Ziel wartete auf die kleinen Rennfahrer ein dickes Lob von Eltern und Verwandten - und heißer Tee vom Jugend-Rotkreuz. Der Kinderskitag in Penzberg: Lesen Sie darüber morgen in der Heimatzeitung.

Impressionen vom Kinderskitag in Penzberg

Impressionen vom Kinderskitag in Penzberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: CSU: Orawetz tritt 2020 nicht mehr an
Die Veranstaltung war fast zu Ende, da wartete Angelika Flock mit einer überraschenden Nachricht auf: Die langjährige Stadträtin Uta Orawetz tritt zur Kommunalwahl nicht …
Kommunalwahl 2020: CSU: Orawetz tritt 2020 nicht mehr an
Streit läuft aus dem Ruder: Rottenbucher stößt Frau vor Auto - Fahrerin reagiert geistesgegenwärtig
Ein 31-jähriger Rottenbucher soll am Montag gegen 19 Uhr eine ihm bekannte Weilheimerin vor ein fahrendes Auto gestoßen haben. Die Fahrerin reagierte geistesgegenwärtig.
Streit läuft aus dem Ruder: Rottenbucher stößt Frau vor Auto - Fahrerin reagiert geistesgegenwärtig
Nachwuchs-Fußballer drehen mit Thomas Müller: In Video stehlen sie dem FC Bayern-Star die Show
Da wird selbst FC Bayern-Star Thomas Müller zum Nebendarsteller: Einige Jugendfußballer des TSV Pähl sind zurzeit in aller Munde – als die heimlichen „Stars“ im neuen …
Nachwuchs-Fußballer drehen mit Thomas Müller: In Video stehlen sie dem FC Bayern-Star die Show
Hoher Gast: Bundespräsident besucht Moschee in Penzberg
Penzberg bekommt hohen Besuch: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht die Penzberger Moschee. Danach trägt er sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
Hoher Gast: Bundespräsident besucht Moschee in Penzberg

Kommentare