Penzberg: 34 Millionen auf der hohen Kante

  • schließen

Penzberg - Besser als erwartet entwickeln sich die Finanzen der Stadt Penzberg. Momentan liegen 34 Millionen Euro auf der hohen Kante.

Die Zahl nannte der neue Stadtkämmerer Hans Blank. Damit stieg der Rücklagen-Bestand seit Jahresbeginn um acht Millionen Euro. Blank schätzt, dass die Rücklagen zum Jahresende sogar die 35-Millionen-Euro-Marke überspringen, „falls nichts Unvorhergesehenes passiert“. Die Stadt profitiert dabei von ihrem Sparkurs und höheren Steuereinnahmen.

Die Prognose verband der Stadtkämmerer aber mit einer dringenden Bitte an die Stadtratsmitglieder, die kurz vor der Beratung des Finanzhaushalts 2017 stehen: „Nicht euphorisch werden, wir müssen auch 2017 konsolidieren.“ Will heißen: Der Sparkurs muss beibehalten werden. Der Hintergrund für diesen Sparkurs ist die drohende Steuerrückzahlung an den Roche-Konzern. Sie kann, wie berichtet, im schlimmsten Fall rund 48 Millionen Euro inklusive Zinsen betragen; wenn Penzberg Glück hat, aber auch weniger.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur die Rede machte nervös
Penzberg - Das Penzberger Kinderprinzenpaar ist offiziell im Amt. Georgios I. und Sabrina II. wurden beim Krönungsball feierlich inthronisiert.
Nur die Rede machte nervös
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
Antdorf - Das Antdorfer Gewerbegebiet wächst weiter. Der Gemeinderat machte den Weg für noch zwei Betriebe frei.
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
HAP-Pläne in der Warteschleife
Penzberg - Um den Kirnberg-Bebauungsplan und um die Zukunft des HAP-Werk in Penzberg ging es diese Woche im Bauausschuss.
HAP-Pläne in der Warteschleife
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel
Penzberg - Nach und nach kristallisiert sich heraus, was auf dem Edeka-Areal in Penzberg passieren wird. Diese Woche wurde darüber im Bauausschuss gesprochen. Auch über …
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel

Kommentare