1 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
2 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
3 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
4 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
5 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
6 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
7 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.
8 von 20
Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.

Viele Besucher: Penzberger "Kultuhrnacht" kam gut an

Penzberg  - Die erste Penzberger "Kultuhrnacht" war ein Erfolg. Elf Bands spielten an elf verschiedenen Orten. Dazu gab es eine literarische Zeitreise in der Buchhandlung und eine Nacht der Lichter in der Christkönigskirche.

Auch interessant

Kommentare