Start frei: Moderator Rainer Braun schickt diese drei Teams ins Rennen. fotos: seliger

Im Wellenbad

Badewannen-Rennen mit der "Titanic"

Penzberg - 40 Jahre wird das Penzberger Wellenbad heuer alt. Das feierte die Stadt jetzt mit einem Badewannen-Rennen.

Das etwas andere Rennen fand auf den Tag genau vier Jahrzehnte nach der Eröffnung am 5. März 1976 statt. Dabei ging es für die Teilnehmer um nicht weniger als die Qualifikation für die Weltmeisterschaft.

Eine Weltmeisterschaft im Badewannen-Rennen gibt es wirklich. Veranstaltet wird sie von der Agentur „Kids-World-Event“. Der Penzberger Badewannen-Event war eines von 99 Qualifikationsrennen, die heuer unter anderem in Hallen- und Freibädern in Tunesien und Ägypten stattfinden. „Das Team, das in Penzberg siegt, darf zum Finale am 19. November nach Bad Brückenau reisen“, erklärte Agenturchef Rainer Braun. Verlockende Aussichten also, doch davor galt es, in einer wackeligen Badewanne 50 Meter weit zu paddeln - und das so schnell wie möglich.

Drei Badewannen hatte die Agentur zu Wasser gelassen, in denen die Zweierteams im K.O.-Verfahren gegeneinander anpaddeln mussten. Veronika und Luisa, die im ersten Durchgang starteten, hatten sich für die Wanne „Titanic“ entschieden. Keine gute Wahl, wie sich herausstellen sollte. Zwar rammten die beiden Neunjährigen keinen Eisberg, jedoch gelang es ihnen nicht, ihre „Titanic“ auf Kurs gen Bade-Ente-Wendemarke zu bringen. Einem Spielball der Wellen gleich, drehte sich die silber-blaue Wanne auf dem Wasser und ließ die Konkurrenz kampflos vorbei ziehen.

Nein, einfach war es nicht, die störrischen Wannen auf Kurs zu halten. „Aber ein Badewannen-Rennen ist ja auch kein Ponyhof“, frotzelte Braun. „Gradaus fahren ist ganz schön schwer“, befand auch Teilnehmer Thomas nach seinem Rennen

„Man muss das Gleichgewicht halten und gleichzeitig paddeln“, gab Braun den Kapitänen mit auf den Seeweg. Aber was, wenn man wie der kleine Philipp sein Paddel verlor? Es rauszuholen war jedenfalls keine gute Idee. „Platsch“ machte es.

Das lustige Badewannen-Rennen im Penzberger Wellenbad: Mehr morgen in der Printausgabe.

Badewannen-Rennen im Penzberger Wellenbad

Badewannen-Rennen im Penzberger Wellenbad

(fn)

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

HEILAND Doppelbockliqueur

Meistgelesene Artikel

HAP-Pläne in der Warteschleife
Penzberg - Um den Kirnberg-Bebauungsplan und um die Zukunft des HAP-Werk in Penzberg ging es diese Woche im Bauausschuss.
HAP-Pläne in der Warteschleife
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel
Penzberg - Nach und nach kristallisiert sich heraus, was auf dem Edeka-Areal in Penzberg passieren wird. Diese Woche wurde darüber im Bauausschuss gesprochen. Auch über …
Edeka-Areal: Fachmärkte und Kreisel
Von der Papierrolle zur Zeitung
Penzberg - Wie entsteht eine Zeitung?  Diese Frage lässt sich beantworten, nämlich bei einer kostenlosen Führung durch das Penzberger Druckhaus.
Von der Papierrolle zur Zeitung
Eine Bretterwand für die Bichler Straße
Penzberg - Eine Sichtblende an der Bichler Straße: Was in der Region bisher von Einmündungen auf Bundesstraßen bekannt ist, soll es nun auch in Penzberg geben.
Eine Bretterwand für die Bichler Straße

Kommentare