+
„Es ist gut, dass wir heute zusammen sind“ – Pfarrer Hans Speckbacher sprach beim Neujahrsempfang des Pfarrverbands Hohenpeißenberg-Peiting vor Ehrenamtlichen. 

Neujahrsempfang in Hohenpeissenberg

Der Pfarrverband wächst zusammen

Hohenpeißenberg - Im neuen Pfarrsaal Hohenpeißenberg wurde der Neujahrsempfang  des Pfarrverbandes veranstaltet. Rund 70 Ehrenamtliche waren gekommen.

Den neuen Pfarrsaal in Hohenpeißenberg hat der katholische Pfarrverband Hohenpeißenberg-Peiting genutzt, um bei einem Neujahrsempfang seinen ehrenamtlichen Mitarbeitern zu danken. Fast 70 Ehrenamtliche waren gekommen.

Der Pfarrverband ist im Juni vergangenen Jahres nach mehr als dreijähriger Vorbereitungszeit gegründet worden. „Das gemeinsame Treffen aller Mitarbeiter drückte nun einen weiteren Schritt der Zusammengehörigkeit aus“, heißt es in einer Pressemitteilung, die Pfarrer Hans Speckbacher, der Leiter des Pfarrverbandes, verfasst hat.

„Es ist gut, dass wir heute zusammen sind und uns untereinander stärken“, sagte Speckbacher, als er die Ehrenamtlichen im Namen des Seelsorgeteams, des Pfarrgemeinderats und der Kirchenverwaltung begrüßte. Der Pfarrer betonte, die Zusammenarbeit der Pfarrei mit Schulen, Kindertagesstätten, Vereinen, Verbänden und Kommunen sei gut, und auch das ökumenische Klima in den beiden Orten sei positiv.

2016 steht im Pfarrverband als besonderes Ereignis die feierliche Wiedereröffnung der Wallfahrtskirche auf dem Hohen Peißenberg an. Das Fest wird an Kirchweih – Sonntag, 16. Oktober –begangen (wir berichteten).

Der Empfang, den die Teilnehmer auch zum Erfahrungsaustausch nutzten, war von einem Team vorbereitet worden. „Alle ließen sich die Köstlichkeiten schmecken“, so Speckbacher. Bei einem Gottesdienst vor der Veranstaltung war es um das Thema „Barmherzigkeit“, das Thema des akutell laufenden Heiligen Jahres, gegangen. Pastoralreferent Thomas Tralmer und Ministranten hatten den Gottesdienst vorbereitet. 

sts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tagespsychiatrie soll nach Weilheim
Peißenberg/Weilheim – Das ehemalige Peißenberger Krankenhaus soll noch heuer verkauft werden, die Gemeinde hat Interesse. Die dort untergebrachte „Lech-Mangfall-Klinik“ …
Tagespsychiatrie soll nach Weilheim
Sextäter (61) kommt mit Bewährung davon
Weilheim/München – Das Landgericht München II hat einem Frührentner (61) die Haft erspart. In einer Berufungsverhandlung änderte es eine Freiheitsstrafe über ein Jahr …
Sextäter (61) kommt mit Bewährung davon
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Penzberg - Das dritte „Eismärchen“ ging vor wenigen Tagen zu Ende. Im kommenden Dezember soll es ein viertes „Eismärchen“ in Penzberg geben.
Ein viertes „Eismärchen“ im nächsten Winter
Leberkasessen oder Schlittenfahren?
Landkreis –Viele Urlauber kommen besuchen im Sommer den Pfaffenwinkel, doch wie sieht es im Winter aus? Die Heimatzeitung hat nachgefragt.
Leberkasessen oder Schlittenfahren?

Kommentare