+
Tatort „Conrad“: Unbekannte brachen in der Nacht auf Donnerstag ins Penzberger Sportgeschäft ein.

Einbruch bei "Sport Conrad"

Diebe erbeuten Kleidung im sechsstelligen Bereich

  • schließen

Penzberg - Spektakulärer Einbruch in Penzberg: In der Nacht auf Donnerstag stiegen Unbekannte ins Sportgeschäft „Conrad“ ein. Sie ließen Wintersportkleidung im sechsstelligen Bereich mitgehen.

Am Tag danach ist alles wie immer im Penzberger Sportgeschäft „Conrad“ an der Bahnhofstraße: Viele Schnäppchenjäger wollen sich die Angebote im Winterschlussverkauf nicht entgehen lassen. Von der Einbruchsnachricht wissen am Freitag viele. „Ja, das habe ich gehört“, sagt eine Seniorin. Im Laden erinnert nichts mehr an den spektakulären Einbruch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. „Die Regale sind wieder gefüllt. Wir haben ja ein volles Lager“, sagt Seniorchef Dieter Conrad. „Es braucht keiner Frieren.“

Parallelen zu Einbruch in Bad Tölz

Am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr hatten Conrad und das „Conrad“-Personal die böse Überraschung erlebt: Unbekannte hatten Wintersportkleidung im Wert von mindestens 100 000 Euro mitgehen lassen. Wie hoch der Beute-Schaden genau ist, weiß bislang weder die Polizei noch Dieter Conrad selbst. Fest steht, dass die Täter in der Zeit zwischen Mittwoch, 19.15 Uhr, und Donnerstag, 8.30 Uhr, irgendwie die Ladentüren knackten. Wo und wie die Unbekannten – die Polizei geht von mehreren Personen aus – einstiegen, ist unklar. Danach machten sich die Einbrecher wohl in einem größeren Fahrzeug mit der Beute aus dem Staub.

Der Fall erinnert an einen Einbruch im Bad Tölzer Zentrumin der Nacht auf den 30. Januar diesen Jahres. „Das Muster ist vergleichbar“, sagt Conrad. Damals räumten Unbekannte ganze Regale mit Markenklamotten im Kaufhaus „Rid“ aus.

Hinweise an die Kripo Weilheim (Telefon 0881/6400) oder an jede andere Inspektion.

(Mehr dazu gibt's in der Wochenendausgabe)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Den Beamten der Polizeiinspektion Schongau ist ein empfindlicher Schlag gegen die lokale Rauschgiftszene gelungen. Ein 61-jähriger Schongauer hatte zu Hause 2,3 …
61-jähriger Schongauer bunkert 2,3 Kilo Marihuana
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Über fünf Jahre arbeitete Ursula Schwager als Pfarrerin in der evangelischen Kirchengemeinde in Penzberg. Nun zieht sie nach Hamburg – ihrem Sohn zuliebe. Für die …
Pfarrerin Schwager verlässt Penzberg: Umzug ins Ungewisse
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim
Der TSV Weilheim ist auf die Zielgerade eingebogen – mit einer sehr guten Zwischenzeit. Das Richtfest für den Anbau „Nord“ ans Sportheim konnte etwas früher als geplant …
Etwas früher als geplant: Richtfest für Anbau ans Sportheim des TSV Weilheim
Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher
„Es ist eine einmalige Veranstaltung“, so Andreas Rutzmoser zur Podiumsdiskussion mit den drei Bürgermeisterkandidaten in Wielenbach. Über 300 Besucher waren am Dienstag …
Podiumsdiskussion in Wielenbach: Drei Kandidaten, 300 Besucher

Kommentare