+
Mit einem Großaufgebot suchten die Rettungskräfte nach dem vermissten Jugendlichen.

Großeinsatz ausgelöst

Einsatzkräfte retten betrunkenen Jugendlichen aus Bach: Nach Verwirrung finden sie auch seinen Freund

  • schließen
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
    schließen

Eine großangelegte Suchaktion lief in Polling: Ein Jugendlicher wurde unterkühlt aus einem Bach gerettet, ein weiterer wurde vermisst. Dann machte ihn die Polizei ausfindig.

  • In Polling lief eine großangelegte Suchaktion.
  • Anwohner haben zwei Jugendliche in einem Weiher gesehen.
  • Einer wurde gefunden, die Suche nach dem zweiten Jugendlichen war kompliziert.

Update vom 23. November, 10.52 Uhr: Am Tag nach der großangelegten Suchaktion nach einem vermissten Jugendlichen teilt die Polizei nun neue Details mit. Der zweite Jugendliche konnte mittlerweile wohlbehalten angetroffen werden - sein Freund, der zuvor aus dem Wasser gerettet wurde, hatte für Verwirrung gesorgt.

Anlass für den Polizeieinsatz war die Meldung, dass sich zwei Jugendliche am Eingang zur Fischzuchtanlage bei Polling verdächtig verhielten. Beide sollen stark betrunken und mit dem Fahrrad unterwegs sein. Beamte trafen die beiden Jugendlichen jedoch zunächst nicht an. Das teilte die Polizei mit.

Kurz danach erfolgte die Mitteilung, dass Schreie zu hören seien. Ein 16-Jähriger aus Weilheim, war durch den Tiefenbach geflüchtet. Ein Beamter (in kompletter Uniform) konnte den Jungen aus dem brusttiefen Wasser ziehen. Gegen seine anschließende Festnahme setzte sich der Jugendliche erheblich zur Wehr, wie die Polizei weiter mitteilte. Verletzt wurde dabei niemand.

Jugendlicher in Polling aus Bach gerettet: Polizei sucht nach seinem Begleiter

Danach versuchte die Polizei die Identität seines Freundes festzustellen, auch um auszuschließen, dass dieser sich ebenfalls im Bach befand. Der 16-Jährige machte jedoch völlig unterschiedliche Angaben, weshalb der Aufenthaltsort seines Begleiters zunächst nicht festgestellt werden konnte. Dadurch lief ein Großeinsatz der Rettungskräfte an, um den Bach abzusuchen. Etwa 200 Helfer von Wasserwacht, Bergwacht, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. 

Letztendlich konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Freund um einen 15-jährigen Weilheimer handelte. Dieser wurde durch eine Streife bei einem Freund angetroffen. Dadurch konnte ausgeschlossen werden, dass sich noch jemand im Bach befand.

Gegen beide Jugendliche werden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Gegen den 16-Jährigen wird auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. Diese wurden in geringer Menge in seinem Rucksack gefunden, wie die Polizei mitteilte. Der junge Mann musste anschließend wegen des Aufenthaltes im Bach mit einer starken Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei sucht außerdem noch einen Zeugen: Dieser soll in Oderding wohnen und den 15-Jährigen nach Hause gebracht haben. Der Zeuge wird gebeten, sich mit der Polizei in Weilheim in Verbindung zu setzen.

Jugendlicher in Polling aus Weiher gerettet - von zweitem Jugendlichen fehlt jede Spur

Erstmeldung vom 22. November:

Polling - Seit dem Abend läuft im Bereich der Pollinger Fischzucht eine große Suchaktion nach einem Jugendlichen. Mehr als 100 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, BRK und Wasserwacht sind in Polling im Einsatz. 

Polling: Großaufgebot an Rettungskräften sucht in Fischweiher nach Jugendlichem 

Wie die Polizei in einer ersten Stellungnahme mitteilte, hat ein Anwohner zwei Jugendliche in dem Weiher gesehen. Als die Rettungskräfte eintrafen, konnte aber nur einer unterkühlt aus dem Wasser gerettet werden - er kam sicherheitshalber ins Krankenhaus. Von dem zweiten Jugendlichen fehlte jede Spur. 

Deshalb wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften alarmiert, das bis zum späten Abend immer noch auf der Suche nach dem Vermissten war. Es könnte auch sein, dass der Gesuchte selbst aus dem Wasser gekommen und nach Hause gegangen ist, so ein Polizeisprecher. Doch weil man das nicht wisse, laufe die Aktion weiter. Über die Hintergründe, warum die beiden Jugendlichen bei frostigen Temperaturen im Wasser waren, gibt es noch keine Informationen.

bo

---

Bereits seit mehreren Tagen ist ein Mann (49) aus Penzberg vermisst - die Polizei bittet bei der Suche um Hilfe. Traurige Gewissheit gibt es im Fall des vermissten Hubertus K. in Heidelberg - die Polizei gab eine Erklärung ab. Mit zahlreichen Einsatzkräften sucht die Polizei derzeit auch nach einer Person, die in Oberbayern vor einer Kontrolle flüchtete. Sie hat möglicherweise eine gefährliche Vergangenheit. Am Germeringer Christkindlmarkt ist es am Dienstag zu hektischen Szenen gekommen. Ein total betrunkener 47-Jähriger sorgte für Chaos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für bessere Infrastruktur in Fischen
Die „Parteilose Wählerschaft Fischen am Ammersee“ nominierte neun Kandidaten für den Gemeinderat. Zu ihren Zielen gehört die Aufwertung der Ortsteile Fischen und …
Für bessere Infrastruktur in Fischen
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Ist es Tierquälerei, wenn Kühe den Winter auf der Weide verbringen? Leser haben sich über diese Haltung beschwert, doch die Amtstierärztin warnt vor einem pauschalen …
Leser sorgt sich um Kühe - Dürfen sie auch im Winter auf die Weide?
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“
„Peißenberger Bürgervereinigung…und Peißenberg blüht auf“. Diesen Slogan hat sich die BV für den Kommunalwahlkampf auf die Fahnen geschrieben. Bei ihrer …
Kommunalwahl 2020/Peißenberg:  „Ökologisch, sozial und fair“
Neues Umweltticket für den RVO: Zwölf Monate fahren, acht zahlen
Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es ab 1. Januar 2020 ein Umweltticket für alle Buslinien. Wer sich dieses Jahresticket kauft, muss nur den Preis für acht Monate …
Neues Umweltticket für den RVO: Zwölf Monate fahren, acht zahlen

Kommentare