Gemeinde will  Schulden abbauen

Polling speckt ab

Die Gemeinde Polling will ihre Rücklagen  aufstocken und Schulden abbauen. Der Haushaltsplan wurde mit zwei Gegenstimmen verabschiedet.

Polling – Um gut zwei Millionen Euro niedriger als im Vorjahr ist der Haushalt der Gemeinde Polling heuer veranschlagt. Laut Bürgermeisterin Felicitas Betz liegt dies unter anderem daran, dass im vergangenen Jahr der Hochbehälter der Wasserversorgung neu gebaut wurde. Das Finanzpaket wurde nun vom Gemeinderat verabschiedet.

Nachdem das Zahlenwerk laut Betz bereits vorbesprochen worden war, wurden in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats nur noch die Zahlen verlesen und ohne Diskussion abgestimmt. Gegen den Haushaltsplan und die dazugehörige Haushaltssatzung sprachen sich zwei Gemeinderäte aus. Gerhard Treiblmair begründete dies damit, dass er mit dem Vermögenshaushalt nicht einverstanden sei.

Die Schulden der Gemeinde sollen heuer von 1,5 Millionen Euro auf 1,4 Millionen Euro abgebaut werden. Damit nimmt die Pro-Kopf-Verschuldung von 430 Euro auf 406 Euro ab. Gleichzeitig sollen die Rücklagen laut Plan von 435 000 Euro auf 760 000 Euro steigen. Der Stellenplan, der zusammen mit dem Haushaltsplan beschlossen wird, hat sich laut Betz „nicht groß geändert“. 52 Personen arbeiten derzeit für die Gemeinde.

Die Hebesätze für die Steuern bleiben unverändert bei 300 Prozent für die Grundsteuern A und B und bei 320 Prozent für die Gewerbesteuer. Die Aufnahme von Krediten ist nicht vorgesehen, Verpflichtungsermächtigungen enthält der Haushaltsplan ebenfalls nicht. Die Kassenkredite zur rechtzeitigen Leistung von Ausgaben sind auf 800 000 Euro begrenzt. Der Haushalt tritt rückwirkend zum 1. Januar 2017 in Kraft.

Alfred Schubert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Schee is“ der „Peißenberger Winterzauber“
Der erste  „Peißenberger Winterzauber“ ist zu Ende.  An den ersten beiden Abenden  kamen  insgesamt rund 400 Besucher auf den Rathausplatz.  
„Schee is“ der „Peißenberger Winterzauber“
Austritt! Er will CSU-Politik nicht mehr mittragen
Bernrieds  Bürgermeister Josef Steigenberger verkündete im Gemeinderat  Erstaunliches: Markus del Fabbro ist Anfang Dezember aus der CSU ausgetreten.
Austritt! Er will CSU-Politik nicht mehr mittragen
Und Gerhard Polt ist auch dabei
Die 14. CD  von  „Doctor Döblingers geschmackvollem Kasperltheater“ wurde vom Umweltministerium unterstützt. Und sogar Gerhard Polt tritt darin als Orakel auf.
Und Gerhard Polt ist auch dabei
Bei Unfall Stoßstange samt Kennzeichen verloren und geflüchtet
Die Polizei Weilheim  verdächtigt einen 23-jährigen Dießener, am Samstag einen Unfall in der Hohenwarter Kurve verursacht zu haben und dann einfach davongefahren zu …
Bei Unfall Stoßstange samt Kennzeichen verloren und geflüchtet

Kommentare