+
Symbolbild

Polizeibericht

Unfall an der Abfahrt: Eine wollte nicht abbiegen

  • schließen

Ein Unfall an der Abfahrt nach Polling wurde der Polizei am Freitag gemeldet. 

Polling – Eine 51-Jährige aus Lenggries (Landkreis Bad Tölz/Wolfratshausen) war am Freitag gegen 6.50 Uhr auf der Straße zwischen Huglfing und Peißenberg unterwegs. Vor ihre fuhren mehrere Autos, die allesamt nach rechts in Richtung Polling abbogen. Zu diesem Zeitpunkt stand ein 48-Jähriger aus Lechbruck mit seinem Auto auf der Abbiegespur aus Richtung Peißenberg und wollte als Linksabbieger ebenfalls in Richtung Polling fahren, wie die Polizeiinspektion Weilheim am Freitag berichtet. Er ging davon aus, dass alle Autos, die ihm entgegen kamen, nach rechts abbiegen wollen. Deshalb zog er vor der Lenggrieserin auf die Gegenfahrbahn, um abzubiegen. Diese konnte nicht mehr rechtzeitige abbremsen und versuchte, nach rechts auszuweichen. Dennoch kollidierten beide Wagen an der Einmündung. Aufgrund der geringen Geschwindigkeiten wurde niemand verletzt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 1500 Euro. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Furioser „Filmabend“ vor über 500 Zuschauern
Das Adventsturnen des TSV Weilheim hat wieder über 500 Zuschauer in der Jahnhalle begeistert. Rund 250 Aktive zeigten dabei ihr Können.
Furioser „Filmabend“ vor über 500 Zuschauern
Zieht der „Regenbogen“-Kindergarten um?
Schon einmal liebäugelte der Marktrat mit dem Tiefstollengelände als Standort für einen Kindergarten. Doch das Musik- und Vereinshaus ließ sich nicht dauerhaft in eine …
Zieht der „Regenbogen“-Kindergarten um?
Krankenhaus-GmbH verstärkt Ausbildung
„Personal muss man haben“, so Thomas Lippmann, „alles andere kann man kaufen.“ Der Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft des Landkreises Weilheim-Schongau setzt …
Krankenhaus-GmbH verstärkt Ausbildung
Frontal-Zusammenstoß mit 100 km/h: Autofahrerin kann schweren Unfall nicht verhindern
Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagvormittag bei Seeshaupt ereignet. Zwei Autofahrerinnen wurden schwer verletzt.
Frontal-Zusammenstoß mit 100 km/h: Autofahrerin kann schweren Unfall nicht verhindern

Kommentare