1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim

Provisorischer Damm soll Camper vor Hochwasser schützen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nicht im Regen stehen ließ die Feuerwehr Peißenberg Campingplatz-Betreiber Manfred Fischer: Die Einsatzkräfte errichteten einen provisorischen Damm zwischen der Ammer und seinem Zeltplatz. Foto: Peter Preller
Nicht im Regen stehen ließ die Feuerwehr Peißenberg Campingplatz-Betreiber Manfred Fischer: Die Einsatzkräfte errichteten einen provisorischen Damm zwischen der Ammer und seinem Zeltplatz. Foto: Peter Preller

Peißenberg - Der steigende Ammer-Pegel machte am Wochenende Manfred Fischer zu schaffen: Er befürchtete, dass sein Campingplatz überschwemmt wird.

Die Feuerwehr Peißenberg baute deshalb in der Nacht auf Sonntag vorsichtshalber einen provisorischen Damm auf.

„Ich war am Sonntag um ein Uhr nachts draußen und hab’ überlegt, ob ich etwas wegen des Hochwassers unternehmen soll“, schilderte Fischer. „Da kam die Feuerwehr vorbei, und ich hab’ sie gefragt, ob sie was machen können.“ Rund 20 Einsatzkräfte errichteten einen provisorischen Damm aus Silofolie und Kies. Den Kies transportierte die Peißenberger Spedition „Laßmann“ herbei. „Ich bin sehr dankbar für die Hilfe“, so Fischer.

Urlaub macht derzeit keiner auf dem Campingplatz, aber einige Dauercamper haben ihr Quartier aufgeschlagen. Rund zehn Wohnwagen stehen laut Fischer im vom Hochwasser bedrohten Bereich. Überflutet war bis gestern Abend noch nichts. „Wenn es nicht zu regnen aufhört, sehe ich aber schwarz“, sagte Fischer.

Hochwasser im östlichen Landkreis Weilheim-Schongau

Auch interessant

Kommentare