Pumpen fliegen erst durch die Luft und dann auf den Müll

Wessobrunn - Die Arbeitskreise „Energie“ und „Ortsentwicklung“ haben viele Ideen für Wessobrunn. Eine ist der Tausch der Wärmepumpen von Heizungen.

Auf die Unterstützung durch Arbeitskreise setzte der Wessobrunner Gemeinderat in der vergangenen Amtszeit. Das hat sich im neuen Gremium nicht geändert. Gleich nach der konstituierenden Sitzung Anfang Mai trafen sich sowohl der Arbeitskreis „Dorfentwicklung“ als auch der Arbeitskreis „Energie“, um sich über die erledigten und zukünftigen Projekte und Themen zu unterhalten.

Bei der Dorfentwicklung ging es um eine ganze Themensammlung. Besprochen wurden Standards für Bebauungspläne, die Dorferneuerung mit Gedankenspielen zu einem Dorfladen, aber auch Konkretes wie die in Angriff genommene Rathaussanierung oder seniorengerechtes Wohnen. Auch die gemeindliche Homepage, Obdachlosigkeit, Kultur und die Zusammenarbeit mit den Nachbarn kamen auf die Themenliste. Als bevorzugtes Thema will sich der AK „Dorfentwicklung“ aber mit der Verkehrssituation auf der Ortsdurchgangsstraße von Wessobrunn, der Zöpfstraße, befassen. Beim Treffen des Gremiums am heutigen Mittwoch wird sie erneut behandelt.

Auch im Arbeitskreis „Energie“ wurde ein umfangreicher Themenkatalog erstellt. Als „Leuchtturmprojekt“ wird dabei die Eigenstromversorgung der gemeindlichen Liegenschaften wie der Kindergärten gesehen. Aber auch die LED-Straßenbeleuchtung, den Netzrückkauf und den Tausch von Heizungspumpen hat sich der AK auf die Fahne geschrieben. Für Letztgenannten gibt es auch schon einen Termin für einen Aktionstag. Er findet am kommenden Mittwoch, 11. Juni, an der Mehrzweckhalle statt. Geplant ist dabei unter anderem ein „Heizungspumpenweitwurf“, bei dem Preise zu gewinnen sind.

Der Netzrückkauf ist ebenfalls ein näherrückendes Thema. „Der Vertrag läuft 2017 aus, und deshalb müssen wir in diesem Jahr schon die Weichen dafür stellen“, erklärte Bürgermeister Helmut Dinter in der jüngsten Gemeinderatssitzung. „Es macht sicher Sinn, sich darüber Gedanken zu machen“, so die Einschätzung Dinters.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen - das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule …
Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Bei CSU Raisting fiel die Entscheidung im stillen Kämmerlein
Der CSU-Ortsverband Raisting hat seine Liste für die Gemeinderatswahl aufgestellt. Elf Kandidaten, darunter die drei amtierenden Gemeinderäte der Partei, bewerben sich …
Bei CSU Raisting fiel die Entscheidung im stillen Kämmerlein
Sporthalle: Stadtrat hält an millionenschwerer Sanierung fest - Abriss und Neubau noch teurer
Der Penzberger Stadtrat hält an der Generalsanierung der Sporthalle am Josef-Boos-Platz fest, deren Kosten mittlerweile auf fast 10,8 Millionen Euro geschätzt werden. …
Sporthalle: Stadtrat hält an millionenschwerer Sanierung fest - Abriss und Neubau noch teurer
Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben
In seiner festlichen Weihnachtssitzung hat Weilheims Stadtrat am Donnerstag die Ehrenpreise 2019 verliehen: Der Kulturpreis ging an zwei verdiente Volksmusikgruppen, der …
Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben

Kommentare