+
Große Freude bei den Kleinen: Die Kirchta-Hutschn wurde von den Buben und Mädchen fleißig genutzt. 

Heimat- und Trachtenverein Raisting

Kirchta bei strahlendem Sonnenschein

Raisting – Das ganze Dorf ist auf den Beinen, wenn der Heimat- und Trachtenverein Raisting zur Kirchta einlädt. Am Sonntag war dies bereits zum 22. Mal der Fall.

Hunderten Besuchern wurde unter strahlend blauem Himmel ein buntes Programm geboten. Nach dem Festgottesdienst lockten der Duft von Braten und Schupfnudeln, die Klänge der Kirchta-Musi und Tanzeinlagen der Trachtenjugend in den Beckadisi-Stadl und auf die Sonnenplätze in der Wiese nebenan.

Im Stadl war auch wieder die große Kirchta-Hutschn aufgebaut, die von den jüngsten Besuchern begeistert in Beschlag genommen wurde. Aus dem benachbarten Backhäusl duftete es herrlich nach Schmalzgebäck. An verschiedenen Ständen boten die Landfrauen herbstliche Türkränze, Geräuchertes und Eingemachtes, frisches Brot und Käse an.

Auch das Heimatmuseum des Vereins lud zum Besuch ein. Susanne Hörmann aus Aidenried und Babs Leisching aus Weilheim zeigten ihre Fingerfertigkeit am Spinnrad. Margit Welzmüller vom Trachtenverein fertigte versilberten Trachtenschmuck an.

Neue Dokumentationen vermittelten Grundwissen über den traditionellen Betteltanz des Burschenvereins und das Herz-Jesu-Fest in Raisting, das in diesem Jahr zum 250. Mal gefeiert wurde. Im Naturkunderaum konnten die Besucher anhand ausgestellter Blätter und Früchte ihr Wissen über Bäume unter Beweis stellen. 

ps

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Satzung wird zum Geduldspiel
Die Penzberger Gebührensatzung für Sondernutzungen von öffentlichem Raum wird eine längere Geschichte. Der Stadtrat hat den Beschluss erneut vertagt. Denn es gibt Kritik …
Satzung wird zum Geduldspiel
„Jede Geburt ist ein Unikat“
Der „Tag der offenen Tür“ in der Frauenklinik Weilheim war gut besucht. Dabei erhielten die Besucher interessante Einblicke.
„Jede Geburt ist ein Unikat“
Bewährte Kräfte und junge Stimmen
Die Konzertreihe „Musik im Pfaffenwinkel“ setzt in diesem Jahr auf Klassiker. Zum Saisonstart gedenkt sie  des verstorbenen Schirmherrn  Roman Herzog.
Bewährte Kräfte und junge Stimmen
Absage für Wohnungen am Trifthof
Der Weilheimer Bauausschuss stimmte  einem großen Gewerbeneubau im Trifthof zu.  Betriebswohnungen lehnte er aber ab.
Absage für Wohnungen am Trifthof

Kommentare