Kommt nach Raisting: Pfarrer Martin Bestele.

Pähl/Raisting/Wielenbach

Neuer Pfarrer, neue Pfarreiengemeinschaft

Die Pfarreien Pähl-Raisting und Wielenbach werden zum 1. September  zusammengelegt und bekommen mit Martin Bestele einen neuen Pfarrer. Pater Jakob aus Raisting geht dann zurück nach Indien, Dekan Bernhard Schönmetzler in Ruhestand ins Allgäu.

Wielenbach/Raisting – Früher als viele erwartet haben, setzt die Diözese Augsburg ihre Fusionspläne namens „Pastorale Raumplanung 2025“ für Pähl-Raisting und Wielenbach um. Hauptgrund dafür ist, dass der für Wielenbach, Wilzhofen, Haunshofen und Bauerbach zuständige Pfarrer Bernhard Schönmetzler im Dezember 70 Jahre alt wird und in Ruhestand geht. Und Pater Jakob Sajimon Philip Panankale (44) von der Herz-Jesu Ordensgemeinschaft „Oblaten vom Heiligen Herz Jesu“, der seit 2009 in Raisting als Pfarrer tätig ist, geht zurück nach Indien. Diesen Wunsch hat er dem Vernehmen nach auf Bitten der Diözese aufgeschoben, bis Schönmetzler in Ruhestand geht, um so einen reibungslosen Übergang zur Pfarreiengemeinschaft Pähl-Raisting-Wielenbach zu ermöglichen. Pater Jakob war telefonisch nicht erreichbar.

Neuer Pfarrer wird Martin Bestele (44), der bis Ende August noch Pfarrer in Baar-Ebenhausen (südlich von Ingolstadt im Dekanat Pfaffenhofen) bleibt. Bestele, der aus Stätzling bei Friedberg stammt, ist seit 13 Jahren dort Pfarrer, vorher war er Kaplan in Mindelheim und Mering. Sein großes Hobby ist die Musik, vor allem die Lieder aus den 30er und 40er Jahren, besonders die der „Comedian Harmonists“, wie er im Gespräch mit der Heimatzeitung sagte. Er hat auch schon öffentliche Auftritte absolviert Zur Region hat er noch keinen Bezug, „aber dort ist es sehr schön und viel hügeliger als im Donautal“, wie er nach einem ersten Besuch feststellte. Bestele, der ab September für rund 4900 Katholiken zuständig sein wird, hat sich nach Abitur und Zivildienst entschlossen, Pfarrer zu werden.

Das ist Bernhard Schönmetzler schon seit 42 Jahren, 37 Jahre davon war er Pfarrer in Wielenbach. Im September wird er zu seinen Wurzeln zurückkehren – nach Wiggensbach bei Kempten, wo er in einem Seniorenheim in der Nähe seiner Mutter und seiner Schwestern leben wird. Schönmetzler ist in Ermengerst geboren, ein Dorf bei Wiggensbach, das er 1963 verließ.

Pfarreiengemeinschaften im Landkreis gibt es bereits einige, zum Beispiel die Pfarreiengemeinschaft Seeshaupt mit Seeshaupt, Iffeldorf, Bernried oder die in Huglfing mit Huglfing, Oberhausen und Eglfing.

Johannes Thoma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare