+
Führen den Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt Raisting: (von links) Heinz Meinl, Ingrid Schwabl, Beate Grob, Barbara Weber, Margarete Wasnick, Ingrid Koderer, Gerhard Hain und Carl Schramm.

AWO verabschiedet zwei „Urgesteine“

Raisting – Dass beim Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt gute Arbeit geleistet werde, zeige die steigende Zahl der Mitarbeiter, sagte Bürgermeister Martin Höck.

Rund 50 Mitglieder informierten sich bei der Jahresversammlung des Raistinger Vereins im Gasthaus „Zur Post“ über das Angebot, das im vergangenen Jahr um ein Naturprogramm für Kinder erweitert wurde. Die Vorsitzende Barbara Weber hatte durchwegs Positives zu berichten – „das Jahr 2014 war ein sehr erfolgreiches.“ Sie informierte über 22 Neueintritte und 229 Besucher beim Kinderkino – so viele wie in keinem anderen der 19 Standorte im Landkreis.

Treue Mitglieder: (v. l.) Gerlinde Eyernschmalz, Sigrid Mayr (zehn Jahre), Helga Ehardsberger, Peter Albrecht, Franz Schranz (25), Ingrid Schwabl, Brigitte Kurka, Karl-Heinz Schmidt (zehn), Gisela Helmes (25) mit Barbara Weber.

Beim neuen Naturprogramm für Kinder sei der Andrang so groß, dass anfangs nicht alle berücksichtigt werden konnten. Aktuell zählt die AWO 211 Mitglieder. Sogar Rollstühle und Gehhilfen verleiht die Organisation. Bei Bedarf „bitte bei uns anrufen, wir sind für Euch da – auch am Wochenende“, sagte Weber. Durch die Mieteinnahmen im Margaretha-Thomas-Haus steht der Verein auch finanziell gut da. Einnahmen von knapp 44 000 Euro standen Ausgaben von rund 36 000 Euro gegenüber. Weil die Vorstandschaft des AWO-Landesverbandes 2016 neu gewählt wird, mussten die Neuwahlen des Ortsvereins wegen einer Frist um ein Jahr vorverlegt werden. Wiedergewählt wurden sowohl die Vereinsvorsitzende Barbara Weber als auch ihr Stellvertreter Heinz Meinl und die Kassiererin Ingrid Koderer. Weiterhin ist zudem die Beirätin Ingrid Schwabl Vorstandsmitglied. Revisoren sind Gerhard Hain und Margarete Wasnick. Zwei „Urgesteine“ verabschiedeten sich aus der Vorstandschaft: Nach vielen Jahren schieden die dritte Vorsitzende Kunigunde Romsy und die Schriftführerin Heidi Schneck aus. Auch die Revisorin Dagmar Reindl und Beirat Werner Häckl legten ihre Ämter nieder. Neue dritte Vorsitzende wurde Beate Grob, Schriftführer Carl Schramm und Beirätin Renate Burgstaller.

Alle offiziell Ausgeschiedenen wollten weiterhin ehrenamtlich im Verein tätig sein, so die Vereinsvorsitzende. Kunigunde Romsy sei der AWO Raisting Im Gründungsjahr beigetreten und habe bereits 1978 das Amt der Revisorin und von 2006 bis 2015 das der stellvertretenden Vorsitzenden innegehabt. Heidi Schneck (Mitglied seit 1989) war seit 2001 Schriftführerin bei der AWO.  -ps-

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Peißenberg: „Pumptrack“ nimmt erste Hürde
In Füssen soll er eine Attraktion sein – und womöglich wird es bald auch auf der Alten Bergehalde einen „Pumptrack“ geben, der zum Beispiel von BMX-Fahrern genutzt …
Peißenberg: „Pumptrack“ nimmt erste Hürde
War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Ein schwerer Unfall hat sich auf der A95 zwischen Penzberg und Iffeldorf ereignet. Offenbar wollte ein Audi-SUV-Fahrer gerade das Innenlicht anmachen - und passte kurz …
War kurz abgelenkt: SUV-Fahrer kracht in Familien-Van mit Jugendlichen an Bord - Großeinsatz auf A95
Penzberg:  Ja zu Imbisswagen am Stadtplatz - vielleicht gibt‘s im Sommer auch Liegestühle
Am Rand des Penzberger Stadtplatzes darf ein Imbisswagen mit überdachtem Bereich aufgestellt werden, samt Stühlen und Tischen – und an Sommertagen vielleicht mit …
Penzberg:  Ja zu Imbisswagen am Stadtplatz - vielleicht gibt‘s im Sommer auch Liegestühle
Die Wahl kann kommen, die Helfer stehen bereit
Die Kommunalwahl naht mit großen Schritten, in den Landkreis-Kommunen laufen die Vorbereitungen für den 15. März auf Hochtouren. Eine wichtige Aufgabe kommt dabei am …
Die Wahl kann kommen, die Helfer stehen bereit

Kommentare