Unfall in der Stadt

Reh-Unfall in der Stadt

Penzberg - Ein Wildunfall ereignete sich im Penzberger Stadtgebiet: Ein Reh in lief in ein Auto. Es wurde dabei getötet.

Laut Polizei war am heutigen Dienstag gegen 8.20 Uhr eine Penzbergerin (38) mit ihrem Auto auf der Sindelsdorfer Straße ortsauswärts unterwegs, als kurz nach der „Aldi“-Ausfahrt ein Reh aus einer Hofeinfahrt lief. Das Tier prallte gegen das Fahrzeug und wurde tödlich verletzt. Der Schaden am Wagen beträgt rund 500 Euro. Ein herbeigerufener Jäger transportierte das tote Tier ab. Die vergangenen Tage war im Bereich der Sindelsdorfer Straße und der Straße „Ruhe am Bach“ von Anwohnern ein Reh beobachtet worden. 

Derzeit wird öffentlich über das Wildfütterverbot für Rehwild im Landkreis Weilheim-Schongau heftig diskutiert. Während das Landratsamt aktuell keine sogenannte Notzeit sieht und an dem Verbot festhält, sprechen sich Jäger dagegen für eine Fütterung aus – auch, um eine Zunahme des Wildverbisses zu vermeiden, wie es heißt.

Andreas Baar

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Kommentare