Viel Freude bereiten die Hertha Cüsters die Blüten der Engelstrompete. foto: schubert

Auf den richtigen Dünger kommt es an

Peißenberg - Eine kleine Oase hat Hertha Cüsters aus Peißenberg auf ihrem Balkon. Dort wächst eine Engelstrompete mit rund 120 Blüten.

„Gut 120 sind es“, so Hertha Cüsters, „so viele waren es noch nie.“ Sie hat die Blüten ihrer Engelstrompete gezählt, die sie vor fünf Jahren aus einem Ableger gezogen hat. Seither gedeiht die Pflanze auf dem Balkon der Peißenbergerin, deren Hobby die Blumen sind. Damit sie die Hitze gut übersteht, muss die Engelstrompete morgens und abends gegossen werden. Bis zu zwölf Liter Wasser braucht sie an einem heißen Tag. Dass sie heuer so gut blüht liegt laut Cüsters Vermutung am Dünger. Sie hat die Nährstoffmischung, die eine Rosenheimer Gärtnerei selbst herstellt, heuer zum ersten Mal ausprobiert - mit Erfolg, wie man sieht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“
Mit dem deutlichen Votum im Bürgerentscheid ist ein Hotel-Neubau in Penzberg vorerst vom Tisch. Das gilt sowohl für Gut Hub als auch für andere Standorte aus der …
Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“
Schnell vorbei an Starnberg
Die Starnberger Westumfahrung wird voraussichtlich ab 2. Dezember befahrbar sein. Dann müssen die Bewohner des Landkreises Weilheim-Schongau, wenn sie in den Münchner …
Schnell vorbei an Starnberg
728 Weilheimer radelten 176 308 Kilometer
In der Wirtschaft würde man von guten Geschäftszahlen sprechen, wenn man eine solche Bilanz vorlegt. Das Stadtradeln, das es seit 2008 gibt, verzeichnete einen Zuwachs …
728 Weilheimer radelten 176 308 Kilometer
Enders und Krahl: Nervenkrimi um den Landtags-Einzug
Am Wahlabend ist der spannendste Moment um 18 Uhr, wenn die erste Hochrechnung eintrifft. Doch für die Kandidaten, die kein Direktmandat errungen haben und nur über die …
Enders und Krahl: Nervenkrimi um den Landtags-Einzug

Kommentare