Stellten sich den Fragen von Magnus Reitinger (Mitte): (v.l.) Hans Streicher, Petra Maier, (v.r.) Stefan Rießenberger und Manuela Vanni. gronau

Riesiger Ansturm, kleine Sticheleien

Peißenberg - Peißenbergs Bürgermeisterkandidaten stellten sich am Sonntag bei Podiumsdiskussion der Heimatzeitung. Dabei kamen manche Überraschungen heraus.

Der Saal des Gasthofs „Zur Post“ platzte aus allen Nähten. Die Peißenberger bewiesen, dass sie sich dafür interessieren, was in ihrem Ort geschieht und wer künftig Bürgermeister ist. Die Podiumsdiskussion der Heimatzeitung am gestrigen Sonntag stieß auf so viel Interesse, dass die Gäste bis ins Erdgeschoss standen.

Es waren kurzweilige zwei Stunden, was an der Lockerheit und Schlagfertigkeit der vier Kandidaten lag: Amtsinhaberin Manuela Vanni (Peißenberger Liste), Petra Maier (CSU/Parteilose), Stefan Rießenberger (Bürgervereinigung) und Hans Streicher (SPD). Moderator Magnus Reitinger war nicht weniger schlagfertig. Mit Fragen über Hobbys, Vereinszugehörigkeit und sonstigen Freizeitaktivitäten lockerte er die Stimmung auf. Dabei erfuhren die Besucher etwa, dass Rießenberger Nicht-Tänzer ist und dass Maier, die einen Wellness-Salon betreibt, Reitinger mit einer tibetischen Kopfmassage verwöhnen würde: „Aber dann müssen’s a bissl warten, denn in der Früh’ kommt erst der Herr Streicher“, scherzte sie (Lesen Sie mehr in der Printausgabe).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Wann eröffnet die runderneuerte Stadthalle? Die Penzberger müssen sich noch gedulden - es dauert noch ein wenig.
Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai
Jetzt liegt der Penzberger Maibaum wieder in der Layritzhalle. Am 1. Mai wird groß gefeiert - beim Maibaum-Aufstellen vor der Stadthalle.
Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai
Sparkasse bald runderneuert
Die „Sparkasse Oberland“ unterzieht ihre Hauptstelle  in Weilheim einem „Facelifting“: Die Fassaden werden saniert und aufgefrischt.
Sparkasse bald runderneuert
E.ON-Tochter betreibt weiter die Stromnetze im Ort
Wenn Gemeinden Verträge mit Netzbetreibern abschließen, ist das meist eine langfristige Sache. Wessobrunn hat sich deshalb ein Sonderkündigungsrecht erbeten - und …
E.ON-Tochter betreibt weiter die Stromnetze im Ort

Kommentare