+
Festlich: Die Mitglieder des Ritterordens „Cordon Bleu du Saint Esprit“ bei ihrem Treffen in Bernried.

„Cordon Bleu du Saint Esprit“ in Bernried

Ritterorden spendet 1000 Euro

Bernried – Die Regionalgruppe (Komturei) Österreich-Alpenregion des internationalen Ritterordens „Cordon Bleu du Saint Esprit“ hat in Bernried ihre Sommer-Soiree abgehalten. Und der Gemeinde für die Bürgerstiftung 1000 Euro gespendet.

Komtur (Vorsitzender) Roman Adametz übergab eine Spende von 1000 Euro an Bernrieds Bürgermeister Josef Steigenberger (rechts). 

In der Hofmarkkirche wurden zwei neue Ordensritter und zwei neue Ordensdamen mittels Ritterschlag feierlich in den Orden aufgenommen. Diese Aufnahme wurde vom „Bernrieder Dreigesang“ musikalisch umrahmt. Der Orden unterstützt Hilfsprojekte in verschiedenen Ländern, zum Beispiel in Österreich das Kinderhospiz „Sterntalerhof“. Als Dank für die freundliche Aufnahme in Bernried wurde der Gemeinde die Spende übergeben.

Laut eigener Homepage handelt es sich bei dem Orden um eine internationale Gemeinschaft von Männern und Frauen, denen die Belebung der Traditionen europäischer Ritterorden vom Heiligen Geist und die Fortsetzung ihrer humanitären Arbeit am Herzen liegt. Er beruft sich auf die Traditionen verschiedener europäischer Orden vom Heiligen Geist. Er versteht sich als christliche Gemeinschaft, ohne einer Konfession den Vorzug zu geben. Er ist bestrebt, ritterliches Handeln in die heutige Zeit zu übertragen. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

AfD-Bundesvorsitzender kommt nach Weilheim - Die Stadt wappnet sich
Am 3. Juli findet in Weilheim eine große Veranstaltung mit dem AfD-Bundesvorsitzenden Prof. Dr. Jörg Meuthen statt. Grüne, SPD und ÖDP rufen zur Gegendemonstration auf. …
AfD-Bundesvorsitzender kommt nach Weilheim - Die Stadt wappnet sich
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Ein Optiker für die ganze Familie: Das ist Augenoptiker-Meister Jörn Millan mit seinem Geschäft in der Bahnhofstraße 40 in Penzberg.
Optimales Sehen dank neuester hochmoderner Geräte
Fortbestand von Kloster Polling sichern
Mit einer Stiftung wollen die Dominikanerinnen den Fortbestand des Klosters samt sozialer Einrichtungen, die dort untergebracht sind, langfristig sicherstellen.
Fortbestand von Kloster Polling sichern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.