+
Festlich: Die Mitglieder des Ritterordens „Cordon Bleu du Saint Esprit“ bei ihrem Treffen in Bernried.

„Cordon Bleu du Saint Esprit“ in Bernried

Ritterorden spendet 1000 Euro

Bernried – Die Regionalgruppe (Komturei) Österreich-Alpenregion des internationalen Ritterordens „Cordon Bleu du Saint Esprit“ hat in Bernried ihre Sommer-Soiree abgehalten. Und der Gemeinde für die Bürgerstiftung 1000 Euro gespendet.

Komtur (Vorsitzender) Roman Adametz übergab eine Spende von 1000 Euro an Bernrieds Bürgermeister Josef Steigenberger (rechts). 

In der Hofmarkkirche wurden zwei neue Ordensritter und zwei neue Ordensdamen mittels Ritterschlag feierlich in den Orden aufgenommen. Diese Aufnahme wurde vom „Bernrieder Dreigesang“ musikalisch umrahmt. Der Orden unterstützt Hilfsprojekte in verschiedenen Ländern, zum Beispiel in Österreich das Kinderhospiz „Sterntalerhof“. Als Dank für die freundliche Aufnahme in Bernried wurde der Gemeinde die Spende übergeben.

Laut eigener Homepage handelt es sich bei dem Orden um eine internationale Gemeinschaft von Männern und Frauen, denen die Belebung der Traditionen europäischer Ritterorden vom Heiligen Geist und die Fortsetzung ihrer humanitären Arbeit am Herzen liegt. Er beruft sich auf die Traditionen verschiedener europäischer Orden vom Heiligen Geist. Er versteht sich als christliche Gemeinschaft, ohne einer Konfession den Vorzug zu geben. Er ist bestrebt, ritterliches Handeln in die heutige Zeit zu übertragen. 

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch der Kaminkehrer stellte seine Arbeit vor
Kaum ein Durchkommen mehr gab es am Donnerstagabend in der Turnhalle der Wilhelm-Conrad-Röntgen-Mittelschule in Weilheim. Dort fand ein Unterricht der etwas anderen Art …
Auch der Kaminkehrer stellte seine Arbeit vor
Als der Stadtrat Eheprobleme behandelte
Liest man im „Weilheimer Tagblatt“ die Berichte über die heutigen Stadtratssitzungen, dann ist das, was dort behandelt wird, doch relativ harmlos. Anders sah es anno …
Als der Stadtrat Eheprobleme behandelte
Glück-auf-Chor hört auf ihr Kommando
Glück-auf-Chor hört auf ihr Kommando
Zwei Solarparks für Penzberg
Die Penzberger Stadtwerke wollen nahe der Staatsstraße nach Bichl zwei Solarparks errichten. Die zwei Photovoltaik-Felder sollen beidseits der Strecke entstehen.
Zwei Solarparks für Penzberg

Kommentare