Weithin geschätzt: der verstorbene Josef Zach. Foto: privat

Altbürgermeister Josef Zach verstorben

Sänger, Bürgermeister und eine Persönlichkeit

Haunshofens Altbürgermeister Josef Zach ist im Alter von 85 Jahren verstorben - nur wenige Wochen nach seiner Frau Annelies.

Zach hat das Dorf Haunshofen maßgeblich geprägt, sagte sein früherer Nachbar, der Wielenbacher Bürgermeister Korbinian Steigenberger. Geprägt hat er auch die Volksmusik hierzulande: Er war Mitglieder der weithin bekannten „Haunshofer Sänger“, die 55 Jahre aktiv waren.

„Er war ein ruhiger Mensch, aber sein Wort hat gegolten, eine echte Persönlichkeit“, so charakterisierte Steigenberger den Verstorbenen, der von 1960 bis 1972 Gemeinderat der damals selbständigen Gemeinde Haunshofen war. 1972 wurde Zach Bürgermeister, nach der Gemeindegebietsreform 1978 war er zwölf Jahre 2. Bürgermeister von Wielenbach.

Der Landwirt, der bis zuletzt auf dem „Siller“-Hof lebte, gründete 1949 mit seinem Bruder Lorenz und Hubert Kainer die „Haunshofer Sänger“, die bis vor zehn Jahren aktiv waren und die Volkmusik geprägt haben. Sie wurden unter anderem mit dem „Willi-Mauthe-Preis“ und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Zach hinterlässt vier Kinder und zehn Enkel. 

Johannes Thoma

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eismärchen in der Erfolgsspur
Das Eismärchen in Penzberg befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur bei der Zahl der Schlittschuhläufer - ihren Anteil daran hatten Eisdisco und Jupa-Party.
Eismärchen in der Erfolgsspur
Bei Unfallflucht Nummernschild verloren
Die Polizei hat einen Fall von Unfallflucht auf der A 95 rasch aufgeklärt. Der Verursacher hatte sein Nummernschild verloren.
Bei Unfallflucht Nummernschild verloren
Endlich wird die Ortsumfahrung Hohenpeißenberg eröffnet - vorübergehend
Nach jahrelangen und immer wieder stockenden Bauarbeiten wird am Montag die Hohenpeißenberger Ortsumfahrung an der B 472 freigegeben. Doch schon 2018 muss die Strecke …
Endlich wird die Ortsumfahrung Hohenpeißenberg eröffnet - vorübergehend
Dabeisein ist nicht alles
Der Weilheimer Stadtrat  verlieh zum Ende des Jahres Ehrenzeichen. Drei Frauen und  vier Männer wurden für  langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet.
Dabeisein ist nicht alles

Kommentare