+
Vorzeigekuh „Flocke“. Das Tier von Peter Ginter schmückt die Einladung zur Jubiläumsschau. Ihren letzten großen Auftritt hatte sie auf der Deutschen Fleckviehschau vor rund fünf Jahren hatte, in zwei Wochen wird sie 13 Jahre alt.

Weilheimer Zuchtverbände

Die Schau der Schönsten

Weilheim - Die Weilheimer Zuchtverbände laden zur Schau der Schönsten.  Am Samstag wird in der Hochlandhalle „40 Jahre Rinderzucht Südbayern“ gefeiert.

Sie heißt „Flocke“ und ist ein Star, zumindest bei den Fleckviehrindern. „Flocke“ aus Haunshofen ziert deswegen das Titelbild der Einladung zu der Veranstaltung „40 Jahre Rinderzucht Südbayern“, die samt einer Tierschau und Eliteauktion am kommenden Samstag, 21. Februar, in Weilheim stattfindet.

Eine solche Schau auszurichten, ist etwas Besonderes für die Weilheimer Zuchtverbände. „40 Jahre ist ein Meilenstein“, sagt Helmut Goßner, Geschäftsführer der Weilheimer Zuchtverbände“. Es werden „Dauerleistungskühe“ gezeigt, die „Fitness und Leistungsfähigkeit der heimischen Fleckviehzucht unterstreichen sollen“. Das Fleckvieh ist laut Goßner eine besondere Rasse, denn sie liefert ihren Bauern Milch und Fleisch gleichermaßen. Fleckviehrinder werden deswegen auch Zweinutzungsrinder genannt, im Gegensatz zu den Schwarzbunten, die vor allem Milch liefern.

Bei der Jubiläumstierschau in Weilheim werden rund 80 Kühe zu sehen sein. Sie kommen aus Antdorf ebenso wie aus Marquartstein, Schliersee und Laufen. Zehn von ihnen fallen in die Kategorie „Natürlich hornlose Kühe“, die speziell gezüchtet wird. Außerdem werden bei einer Eliteauktion zehn Bullen versteigert, dazu stellen Besamungsstationen die Nachzucht bekannter Stiere vor.

Also eine Veranstaltung für Spezialisten und Züchter? Von wegen, bei solchen Terminen kommen immer wieder Familien mit Kindern vorbei“, so Goßner. „Flocke“ werden sie allerdings nicht sehen. „In einen Ring geht die nimmer“ sagt Peter Ginter über seine älteste Kuh, die schon elf Kälber hat und über 100 000 Liter Milch gab.

Das Programm

am 21. Februar. 9 Uhr: Auftrieb der Tiere; 9.30 Uhr: Begrüßung; 9.45 Uhr: Preisrichten, dazwischen Vorstellen von Nachzuchtgruppen; 14.30 Uhr: Wahl der Schausieger; 15 Uhr: Eliteauktion.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Yulia“ stürmt über den Landkreis - eine Bilanz
Der Landkreis ist beim Sturm „Yulia“ glimpflich davon gekommen: Der Deutsche Wetterdienst meldet zwar Orkanböen  – aber zu größeren Schäden oder gar Verletzten kam es …
„Yulia“ stürmt über den Landkreis - eine Bilanz
Staatliches Schulamt ist Anlaufstelle für viele Schüler und Eltern - und bekommt neue Räume
Das Staatliche Schulamt ist für viele Schulen zuständig. Aber auch als Anlaufstelle für Eltern dient die Einrichtung. 
Staatliches Schulamt ist Anlaufstelle für viele Schüler und Eltern - und bekommt neue Räume
Neuer Sinn für alte Photovoltaik-Anlagen - „Dafür sind allerdings zwei Dinge notwendig“
Lohnen sich „alte“ Photovoltaik-Anlagen noch, wenn die hohe Einspeisevergütung wegfällt? Aber sicher – wie jetzt in Oberhausen zu erfahren war.
Neuer Sinn für alte Photovoltaik-Anlagen - „Dafür sind allerdings zwei Dinge notwendig“
Vorsicht bei der Entsorgung von Elektroschrott - Zerstörung der Geräte kann helfen
EC-Karten, Speicherkarten, Festplatten und andere Datenträger: Die Flut an Klein-Elektroschrott ist groß. Der muss fachgerecht entsorgt werden. Doch nicht immer nehmen …
Vorsicht bei der Entsorgung von Elektroschrott - Zerstörung der Geräte kann helfen

Kommentare