Sieben Männer in nächtlichen Streit verwickelt

Wüste Schlägerei auf Marienplatz

  • schließen

Weilheim - Gleich sieben Personen prügelten sich in der Nacht auf Samstag auf dem Weilheimer Marienplatz. Zwei Männer kamen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, begann die „massive Auseinandersetzung“ kurz vor Mitternacht. Vier Männer gingen auf einen 26-jährigen Weilheimer los. Zwei Männer im Alter von 42 und 38 Jahren, die sich in einem Lokal in unmittelbarer Nähe befanden, kamen dem 26-Jährigen zu Hilfe. Auch sie wurden von der vierköpfigen Gruppe angegangen, so Steffen Frühauf von der Polizei. Die Täter schlugen abwechselnd mit einem schlauchartigen, etwa einem Meter langen Gegenstand auf ihre drei Opfer ein. Die Männer erlitten Risswunden, Striemen und Hämatome am Oberkörper. Als einer der Angegriffenen zu Boden ging, ließen die Schläger von ihm ab und rannten in Richtung Bahnhof weg.

Der 42-Jährige und der 26-Jährige kamen ins Weilheimer Krankenhaus, der 38-Jährige wollte sich nicht behandeln lassen. Warum die Schlägerei begann, ist noch unklar, die Polizei hat die Opfer aktuell vorgeladen, um weitere Aussagen zu bekommen.

Beim Haupttäter, der noch in der Nacht ermittelt wurde, handelt es sich laut Polizei um einen 17-jährigen Weilheimer. Er ist wohl der Polizei bekannt. Die flüchtigen Mittäter sollen etwa 20 Jahre alt sein. Ihr Aussehen wurde von Zeugen, die den Vorfall aus ihren Wohnungen aus beobachteten, als „südländisch beziehungsweise afrikanisch“ beschrieben.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Viele Jahre befand sich das Büro der städtischen Musikschule Penzberg etwas versteckt im Josef-Boos-Heim. Seit Montag ist es mitten in der Stadt.
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Mehr Radler schieben dank Realschülern
Realschüler klärten  mit Erfolg über die Verkehrsregeln in der Weilheimer Fußgängerzone auf. Immer mehr Radler steigen jetzt ab und schieben.
Mehr Radler schieben dank Realschülern
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Die DLR-Bodenstation in der  Lichtenau öffnete erstmals für Besucher ihre Pforten. 3500 Besucher kamen ins „bayerische Houston“.
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
Sie sind stolz auf ihre Leistung: Die Köhler des Peißenberger Vereins „Bier & Tradition“ haben bei den 5. „Peißenberger Köhlertagen“ 1700 Kilo Holzkohle produziert.
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle

Kommentare