Schneller unterwegs im Internet

Weilheim - Rund 13 000 Haushalte im Raum Weilheim sollen davon profitieren, dass das Telekom-Netz „mit neuester Technik ausgebaut“ wird, wie das Unternehmen mitteilte.

Das maximale Tempo beim Herunterladen von Daten soll laut Deutscher Telekom auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) erhöht werden. Ein Datenturbo auf dem VDSL-Netz führt dabei zu einer Verdoppelung der Ladegeschwindigkeit im Vergleich zum bisherigen VDSL-Netz. Beim Heraufladen von Daten vervierfacht sich das Tempo auf bis zu 40 MBit/s. „Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig möglich sind“, so die Telekom.

Der Ausbau im Vorwahlbereich „0881“ - in den Orten Weilheim, Wielenbach und Polling - soll voraussichtlich Mitte 2015 beginnen. Rund 42 Kilometer Glasfaserkabel werden laut Telekom verlegt. 60 „Multifunktionsgehäuse“ (MFG) werden aufgestellt und ausgestattet. Mit der „Vectoring-Technik“ werden elektromagnetische Störungen beseitigt, die auf den Kupferleitungen zwischen MFGs und Haushalten auftreten. Dadurch kann das Ladetempo erhöht werden.

Er freue sich, dass Weilheim „vom Ausbau-Programm der Telekom profitiert“, so Markus Loth, Bürgermeister von Weilheim. Sein Amtskollege aus Wielenbach, Korbinian Steigenberger, erklärte: „Nur die Kommune, die eine gute Infrastruktur besitzt, kann sich erfolgreich um die Ansiedlung von jungen Familien und neuen Unternehmen bemühen.“ sts

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

HAP: Arbeitgeber legt Angebot vor - Verhandlungen könnten bald beendet sein
Zunächst waren die Gespräche zwischen Gewerkschaft, Arbeitgeber und Arbeitnehmer ohne Ergebnis abgebrochen worden.  Doch nun legte HAP überraschend ein Angebot vor.
HAP: Arbeitgeber legt Angebot vor - Verhandlungen könnten bald beendet sein
Nächtlicher Großeinsatz: Tochter meldet Vater als vermisst - Landwirt findet ihn in Bauernhof
Ein Mann hat in der Nacht auf Sonntag einen Großeinsatz der Feuerwehren und der Polizei in Polling ausgelöst. Er war vermisst gemeldet worden. 
Nächtlicher Großeinsatz: Tochter meldet Vater als vermisst - Landwirt findet ihn in Bauernhof
Neubaugebiet bei St. Pölten macht Anwohnern Sorgen
Die Bebauung des großen Angers unterhalb der Pöltner Kirche besorgt zahlreiche Anwohner. Über 20 waren zur Stadtratssitzung gekommen, bei der die Änderung des …
Neubaugebiet bei St. Pölten macht Anwohnern Sorgen
„Rigi-Rutsch’n“-Prozess: Wohl kein Brandbeschleuniger im Einsatz
Am Münchner Landgericht geht der Prozess um das Feuer in der „Rigi Rutsch’n“ weiter. Am zweiten Verhandlungstag stellen sich viele Fragen.
„Rigi-Rutsch’n“-Prozess: Wohl kein Brandbeschleuniger im Einsatz

Kommentare